Details

https://www.emp.de/p/inked-in-blood/289236St.html
Artikelnummer: 289236St
16,99 € 6,99 €
Du sparst 58% / 10,00 € Preise inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten

Variations

Add to cart options

Product Actions

Erhältlich innerhalb 1-2 Wochen

Product Actions

Artikelnummer: 289236
Geschlecht Unisex
Musikgenre Death Metal
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD
Produktthema Bands
Band Obituary
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 24.10.14
Die Death Metal-Legende Obituary beehrt uns mit dem kommenden Output "Inked in blood". Der Longplayer ist das mittlerweile neunte Album in drei Dekaden für die Amerikaner und das erste Album seit fünf langen Jahren. Die Kosten zur Produktion wurden durch eine erfolgreiche Kickstarter-Kampagne im Jahr 2013 finanziert. Aufgenommen wurde das Album in den RedNeck Studios in Gibston (Florida).
CD 1
1. Centuries of lies 2. Violent by nature 3. Pain inside 4. Visions in my head 5. Back on top 6. Violence 7. Inked in blood 8. Deny you 9. Within a dying breed 10. Minds of the world 11. Out of blood 12. Paralyzed with fear
Markus Eck

von Markus Eck (18.09.2014) Dass diese mittlerweile neunte Albumscheibe verdammt fähigen Musikerhänden entstammt, hört man blitzschnell heraus. Und wie „Inked in blood“ ebenso rasch offenbart, kann der außergewöhnlich beständigen Florida-Connection um den legendären Verwesungssänger John Tardy noch immer brillantes rhythmisches Strukturkönnen attestiert werden. Zwölf neue starke Songs werden kompetent dargeboten: Immer wieder großartig akzentuierter, typisch tonnenschwerer und monumental grooviger Obituary-Death Metal eben. Jederzeit spieltechnisch vollauf zweckdienlich angelegtes Material, dessen destruktive Wucht und erbarmungslose Hingabe an die gespielte Stilistik riesengroßen Respekt abringen können. Zu dieser erfreulichen Einschätzung tragen auch das wunderbar abwechslungsreiche Songwriting mitsamt weit ausgeprägtem Ideenreichtum bei. Umfangreiches Kontrastbewusstsein durchzieht das Ganze nämlich wie eine blutrote Leitlinie. Die US-Death Metal-Größe lockert den räudig-brachialen Vortrag mit geschickt eingebrachten, anspruchsvollen Killer-Soli auf. Insgesamt eine Death Metal-Veröffentlichung, die zwar erfrischend individuell und eigenwillig, aber vollauf gefestigt daherkommt.