In cauda venenum (Swedish Version)

LP
Mehr Produktdetails
Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 04.12.2020 - 05.12.2020

EMP gibt den Preisvorteil, der durch die Senkung der Mehrwertsteuer entsteht, an dich weiter. Der Rabatt wird dir automatisch im Warenkorb angezeigt.

Aktionsbedingungen "MwSt.-Rabatt": EMP gibt dir den preislichen Vorteil der gesetzlichen MwSt.-Senkung in Form eines pauschalen Rabatts an dich weiter. Dieser Rabatt wird dir online in deinem Warenkorb und in den Stores an der Kasse gewährt und von deinem Gesamteinkauf abgezogen. Du erhältst Online und im Store 2,52 % Rabatt (auf Lebensmittel 1,87%). Dieser wird dir vom Gesamtkaufpreis abgezogen. So berechnet sich der MwSt.-Rabatt: Ein Artikel hat den Preis von 119 €. Dieser Preis enthält weiterhin 19% MwSt. Durch die rechnerische Gutschrift des MwSt.-Vorteils wird der Artikel (online im Warenkorb / im Store an der Kasse) mit 116 € berechnet. Dein Rabatt in Höhe von 3 € entspricht -2,52% des ausgezeichneten Preises. Dies entspricht der gesenkten MwSt. von 16%. Bücher, Kaufgutschein, Backstage Club Mitgliedschaften und Pfand sind von der Reduzierung ausgeschlossen. Alle Informationen und Bedingungen findest du hier.

Artikelbeschreibung

Erscheint als schwarze Doppel-LP im Gatefold (inklusive der schwedischen Texte).

Opeth geben das neue Album "In cauda venenum" frei. Das mittlerweile 13. Studioalbum wurde im Park Studio in Stockholm eingespielt und dürfte ohne Zweifel ein Höhepunkt im Veröffentlichungsjahr 2019 darstellen.

Allgemein

Artikelnummer: 451544
Musikgenre Progressive Rock
Medienformat 2-LP
Produktthema Bands
Band Opeth
Produkt-Typ LP
Erscheinungsdatum 27.09.2019
Calculated Gender Unisex

LP 1

  • 1.
    Livet’s Trädgård
  • 2.
    Svekets Prins
  • 3.
    Hjärtat Vet Vad Handen Gör
  • 4.
    De Närmast Sörjande
  • 5.
    Minnets Yta

LP 2

  • 1.
    Charlatan
  • 2.
    Ingen Sanning Är Allas
  • 3.
    Banemannen
  • 4.
    Kontinuerlig Drift
  • 5.
    Allting Tar Slut

von Adam Weishaupt (02.08.2019) Dass Opeth musikalisch zu Höherem berufen sind, verdeutlichten die Schweden zuletzt mit ihrem Nummer-1-Album „Sorceress“. Auf ihrem neuen, nunmehr 13. Studioepos gehen sie allerdings gleich mehrere Schritte weiter und perfektionieren die von ihnen seit „Heritage“ vor acht Jahren eingeschlagene, stilistische Kurskorrektur. „In cauda venenum“ ist in so vielen Belangen ganz groß, der gesamte Klang ist lebendiger und dynamischer als zuvor, alles ist am richtigen Ort und könnte nicht besser sein. Überraschend startet der Reigen mit dem fast schon Ambient-lastigen „Garden of earthly delights“, gefolgt von einigen der besten Opeth-Nummern aller Zeiten. Ganz oben steht der hitverdächtige Melancholiker „Lovelorn crime“, gefolgt von dem nicht minder hymnischen, sehr ausgewogenen „Universal truth“ und dem gefühlvollen „Continuum“. Uriah Heep trifft auf Pink Floyd und auf Rush - drei Bands die immer wieder gegenwärtig erscheinen und mit deren erfolgreichsten Werken sich „In cauda venenum“ ebenerdig messen kann.