Details

https://www.emp.de/p/in-a-mirror-darkly/279937St.html
Artikelnummer: 279937St
10,99 € 8,99 €
Du sparst 18% / 2,00 € Preise inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten

Variations

Product Actions

Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 22.07.2019 - 23.07.2019

Add to cart options

Product Actions

Gratis Slipknot Sticker-Set

Gratis Sticker

Zu diesem Artikel schenken wir dir gratis Sticker von Slipknot. Bitte schön!

Artikelnummer: 279937
Geschlecht Unisex
Musikgenre Thrash Metal
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD
Produktthema Bands
Band Mekong Delta
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 25.4.14
"In a mirror darkly" ist das erhofft komplexe und anspruchsvolle Album geworden. Etwas anderes hätte man von Mekong Delta aber wohl auch nicht akzeptiert. Denn die deutsche Progressive Thrash Metal-Band um Kopf und Bassist Ralf Hubert, steht wie kaum eine andere zeitgenössiosche Gruppe auch anno 2014 für Innovation und Eigentständigkeit.
CD 1
1. Introduction 2. Ouverture 3. The Armageddon Machine 4. The Silver In Gods Eyes 5. Janus 6. Inside The Outside Of The Inside 7. Hindsight Bias 8. Mutant Messiah
Matthias Mader

von Matthias Mader (01.04.2014) Irgendwie waren die deutschen Progressiv-Künstler Mekong Delta ihrer Zeit immer weit voraus. 2014 stellt sich also die spannende Frage, ob die (Musik-) Welt endlich zu ihnen aufgeschlossen hat? Der Lackmustest ist demnach das neue Album „In a mirror darkly“ (Nachfolger des immerhin auch schon wieder vier Jahre zurückliegenden „Wanderer on the edge of time“). Zwar ist Prog durch Bands wie Rush, Dream Theater, Transatlantic, Bigelf oder Thought Chamber zur Zeit angesagter denn je, aber irgendwie stehen Mekong Delta in ihrer Einzigartigkeit und Innovativität abermals isoliert da. Die hoch explosive Mischung aus Prog-Metal, Thrash und Klassik will so gar nicht zum aktuellen Zeitgeist passen. Das Songwriting bei Nummern wie „Inside the outside of the inside“ ist so komplex, wie es der Titel vermuten lässt. Am ehesten passt das schöne „The silver in god's eye“ zu den Hörgewohnheiten der Jetztzeit (hier zeigt Sänger Martin LeMar sein ganzes Können). Die schönste Ballade seit Crimson Glorys „Lady of winter“...