III The Rommel chronicles

CD
Mehr Produktdetails
Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 03.12.2021 - 04.12.2021

Nur noch 4 Stück vorrätig

Teilen

* Nur online. Mindestbestellwert 59,99 €. Die Versandkosten werden automatisch im Bestellprozess abgezogen. Der gratis Versand gilt nur für Standardversandmethoden. Nur für kurze Zeit,

Artikelbeschreibung

Erscheint als limitierte Digibook-Edition mit Bonus-DVD "Bullets over Europe" (14 Tracks) und mit Patch.

Man muss nicht die angestaubte „Make it or break it“ Business-Floskel bemühen, um anzuerkennen, dass die holländischen Allstar-Deather Hail Of Bullets auf dem dritten Album „III - The Rrommel chronicles“ kompositorisch erneut zugelegt haben und zudem ein packendes historisches Kapitel verarbeiten

Allgemein

Artikelnummer: 270022
Musikgenre Death Metal
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD & DVD
Edition Limited Edition
Produktthema Bands
Band Hail Of Bullets
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 25.10.2013
Gender Unisex

Disc 1

  • 1.
    Swoop of the falcon
  • 2.
    Pour le merite
  • 3.
    06-7
  • 4.
    To the last breath of man and beast
  • 5.
    Dak
  • 6.
    The desert for
  • 7.
    Tobruk
  • 8.
    Farewell to Africa
  • 9.
    The final front
  • 10.
    Death of a field marshal

Disc 2

  • 1.
    Tokyo napalm holocaust
  • 2.
    The crucial offensive
  • 3.
    Operation 3 (Official video)
  • 4.
    On coral shores
  • 5.
    Operation 3
  • 6.
    Red wolves of Stalin
  • 7.
    Kamikaze
  • 8.
    Full scale war
  • 9.
    Ordered eastward
  • 10.
    Interview and live
  • 11.
    Warsaw rising
  • 12.
    Interview and live
  • 13.
    The lake Ladoga massacre
  • 14.
    Various live and off stage

von Björn Thorsten Jaschinski (18.09.2013) Nach ihrem blitzkriegartigen Demo-Erfolg, den beiden Alben und der „Warsaw rising“-MCD, ist die holländische Death Metal-Allstar-Armee längst eine feste Größe. Ohne ansatzweise auszuwimpen, haben die neuen Kompositionen mehr traditionellen Heavy-, Thrash- und Doom Metal im Blut, sind tiefgründiger und auf einer anderen Ebene emotional packender als zuvor. Das lyrische Konzept um den politisch widersprüchlichen Wüstenfuchs Rommel - der im WW II vom Propaganda-Liebling zum in den Suizid gedrängten Volksverräter wird - bietet mehr als nur Schlachtfeldblutorgien. Für das letzte Asphyx-Album „Deathhammer“ hat Martin van Drunen mit „Der Landser“ einen eindringlichen deutschen Text präsentiert - in „DG 7“ flüstert er bis zum Brüllen „Gespensterdivision“ und spricht am Ende von „Death of a Field Marshal“ nachdenkliche letzte Worte Rommels. Oldschool Death Metal kann eben doch alle Traditionen wahren, ohne an seinen Klischees zu ersticken.