Details

https://www.emp.de/p/iii-the-rommel-chronicles/270022St.html
Artikelnummer: 270022St
14,99 € 9,99 €
Du sparst 33% / 5,00 € Preise inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten

Variations

Product Actions

Rechtzeitige Lieferung zu Weihnachten

Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 17.12.2019 - 18.12.2019

Nur noch 5 Stück vorrätig

Add to cart options

Product Actions

Gratis Versand ab 39,99 €

Gratis Versand

Heute kannst du shoppen bis der Arzt kommt und wir schenken dir die Versandkosten ab 39,99 € Bestellwert. Bitte schön!

*Mindestbestellwert 39,99 €. Nur online einlösbar. Nur Standardversandmethoden. Die Versandkosten werden automatisch im Warenkorb abgezogen.

Artikelnummer: 270022
Geschlecht Unisex
Musikgenre Death Metal
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD & DVD
Edition Limited Edition
Produktthema Bands
Band Hail Of Bullets
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 25.10.2013
Erscheint als limitierte Digibook-Edition mit Bonus-DVD "Bullets over Europe" (14 Tracks) und mit Patch.

Man muss nicht die angestaubte „Make it or break it“ Business-Floskel bemühen, um anzuerkennen, dass die holländischen Allstar-Deather Hail Of Bullets auf dem dritten Album „III - The Rrommel chronicles“ kompositorisch erneut zugelegt haben und zudem ein packendes historisches Kapitel verarbeiten
CD 1
1. Swoop of the falcon 2. Pour le merite 3. 06-7 4. To the last breath of man and beast 5. Dak 6. The desert for 7. Tobruk 8. Farewell to Africa 9. The final front 10. Death of a field marshal
CD 2
1. Tokyo napalm holocaust 2. The crucial offensive 3. Operation 3 (Official video) 4. On coral shores 5. Operation 3 6. Red wolves of Stalin 7. Kamikaze 8. Full scale war 9. Ordered eastward 10. Interview and live 11. Warsaw rising 12. Interview and live 13. The lake Ladoga massacre 14. Various live and off stage
Björn Thorsten Jaschinski

von Björn Thorsten Jaschinski (18.09.2013) Nach ihrem blitzkriegartigen Demo-Erfolg, den beiden Alben und der „Warsaw rising“-MCD, ist die holländische Death Metal-Allstar-Armee längst eine feste Größe. Ohne ansatzweise auszuwimpen, haben die neuen Kompositionen mehr traditionellen Heavy-, Thrash- und Doom Metal im Blut, sind tiefgründiger und auf einer anderen Ebene emotional packender als zuvor. Das lyrische Konzept um den politisch widersprüchlichen Wüstenfuchs Rommel - der im WW II vom Propaganda-Liebling zum in den Suizid gedrängten Volksverräter wird - bietet mehr als nur Schlachtfeldblutorgien. Für das letzte Asphyx-Album „Deathhammer“ hat Martin van Drunen mit „Der Landser“ einen eindringlichen deutschen Text präsentiert - in „DG 7“ flüstert er bis zum Brüllen „Gespensterdivision“ und spricht am Ende von „Death of a Field Marshal“ nachdenkliche letzte Worte Rommels. Oldschool Death Metal kann eben doch alle Traditionen wahren, ohne an seinen Klischees zu ersticken.