How far to Asgaard

CD
Mehr Produktdetails
Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 02.10.2020 - 05.10.2020

Nur noch 3 Stück vorrätig

EMP gibt den Preisvorteil, der durch die Senkung der Mehrwertsteuer entsteht, an dich weiter. Der Rabatt wird dir automatisch im Warenkorb angezeigt.

Aktionsbedingungen "MwSt.-Rabatt": EMP gibt dir den preislichen Vorteil der gesetzlichen MwSt.-Senkung in Form eines pauschalen Rabatts an dich weiter. Dieser Rabatt wird dir online in deinem Warenkorb und in den Stores an der Kasse gewährt und von deinem Gesamteinkauf abgezogen. Du erhältst Online und im Store 2,52 % Rabatt (auf Lebensmittel 1,87%). Dieser wird dir vom Gesamtkaufpreis abgezogen. So berechnet sich der MwSt.-Rabatt: Ein Artikel hat den Preis von 119 €. Dieser Preis enthält weiterhin 19% MwSt. Durch die rechnerische Gutschrift des MwSt.-Vorteils wird der Artikel (online im Warenkorb / im Store an der Kasse) mit 116 € berechnet. Dein Rabatt in Höhe von 3 € entspricht -2,52% des ausgezeichneten Preises. Dies entspricht der gesenkten MwSt. von 16%. Bücher, Kaufgutschein, Backstage Club Mitgliedschaften und Pfand sind von der Reduzierung ausgeschlossen. Alle Informationen und Bedingungen findest du hier.

Artikelbeschreibung

Das Re-Release inkl. der beiden Bonustracks "Ólavur riddarar" und "Stýrisvølurin".
Artikelnummer: 436942
Geschlecht Unisex
Musikgenre Folk Metal
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD
Edition Re-Release
Produktthema Bands
Band Tyr
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 02.10.2008
Calculated Gender Unisex

CD 1

  • 1.
    Hail To The Hammer
  • 2.
    Excavation
  • 3.
    Rune
  • 4.
    Ten Wild Dogs
  • 5.
    God Of War
  • 6.
    Sand In The Wind
  • 7.
    Ormurin Langi
  • 8.
    How Far To Asgaard
  • 9.
    Olavur Riddararos (Bonus track)
  • 10.
    Styrisvolurin (Bonus track)

von Markus Eck (22.10.2008) Ein echtes Schmankerl für die treuen Týr-Fans stellt diese hochwertige Wiederveröffentlichung dar, denn das rare Debutalbum der färöischen Viking Metal-Individualisten aus dem Jahr 2002 ist in der Originalpressung nur noch mit einigem Aufwand zu beschaffen, wenn überhaupt. Enthalten sind auf diesem gar prächtig illustrierten Re-release auch zwei Bonustracks, und zwar die tollen Titel "Ólavur riddararós" und "Stýrisvølurin". "Ólavur riddararós" stammt übrigens von der damaligen Single der Wikingermetallhorde. Doch auch die eigentlichen Kompositionen an sich auf "How far to asgaard" bergen einigen Reiz, allen voran der rhythmisch überaus erdig daherstampfende und erfreulich eingängig melodisierte Opener "Hail to the hammer" – Týr in epischer Reinkultur. Altnordisch orientiert muten sowieso sämtliche Nummern auf dem Werk an, was die bemerkenswert hohe dramaturgische Dichte dieser außergewöhnlichen Scheibe daher auch durchgehend aufrechterhält. Und bereits auf ihrem bewusst eigenwillig inszenierten Debutlangspieler verstanden es die Mannen um Heri Joensen bestens, ihr heroisches Liedgut auf hypnotisch taktenden Doom Metal-Fundamenten aufzubauen.