Details

https://www.emp.de/p/horrorscope-%28live-in-overhausen%29/378109St.html
Artikelnummer: 378109St

Variations

Product Actions

Rechtzeitige Lieferung zu Weihnachten

Erhältlich innerhalb 1 Woche

Add to cart options

Product Actions

Gratis Versand ab 15 €

Gratis Versand

Heute kannst du shoppen bis der Arzt kommt und wir schenken dir die Versandkosten ab 15 € Bestellwert. Bitte schön!

*Mindestbestellwert 15 €. Nur online einlösbar. Nur Standardversandmethoden. Die Versandkosten werden automatisch im Warenkorb abgezogen.

Artikelnummer: 378109
Geschlecht Unisex
Musikgenre Thrash Metal
Medienformat 2-LP
Produktthema Bands
Band Overkill
Produkt-Typ LP
Erscheinungsdatum 18.05.2018
Diese Edition beinhaltet das 'Horrorscope'-Werk im Live-Format auf schwarzem Doppel-Vinyl (140g/33 RPM) im Gatefold.

Die Thrash-Legende Overkill lässt es zum Jubiläum der Klassiker 'Feel the fire' sowie 'Horrorscope' noch einmal gehörig krachen. Das am 15. April 2016 in Oberhausen aufgeführte Spektakel (inklusive beider Alben in voller Länge!) demonstriert noch einmal eindrucksvoll, dass die Truppe noch immer zu den besten Live-Acts im Genre gehört.
LP 1
1. Coma 2. Infectious 3. Blood Money 4. Thanx For Nothin’ 5. Bare Bones
LP 2
1. Horrorscope 2. New Machine 3. Frankenstein 4. Live Young, Die Free 5. Nice Day… For A Funeral 6. Soulitude
Jürgen Tschamler

von Jürgen Tschamler (19.02.2018) Die New Jersey Thrasher Overkill liefern mit „Live in Overhausen“ ein fulminantes Statement ihrer Livequalitäten ab und zelebrieren dabei gleichzeitig zwei Jubiläen: 30 Jahre „Feel the fire“ und 25 Jahre „Horrorscope“. Beides Metalklassiker vor dem Herrn. Zu diesem Anlass hat man in der Turbinenhalle (Oberhausen) die beiden Alben in voller Länge an einem Abend runtergebolzt und diesen Auftritt logischerweise mitgeschnitten. Laut Sänger Bobby soll dieser Abend eine absolute Ausnahme darstellen! Die Soundqualität der Live-Nachlese lässt die Ohren glühen. Über die Songs selbst muss man wohl nichts sagen: Ob „Coma“, „Horrorscope“, „Thanx for nothing“, „Rotten to the core“, „Hammerhead“, „Feel the fire“ oder „Overkill“ - Klassiker, Klassiker, Klassiker! Interessant in diesem Zusammenhang, dass „Live young, die free“ das erste Mal überhaupt live gespielt wurde! „Live in Overhausen“ ist ein gewaltiges Livevermächtnis einer Band, ohne die die Metalszene verdammt arm aussehen würde.