Details

https://www.emp.de/p/hexenhammer/388864St.html
Artikelnummer: 388864St

Variations

Product Actions

Erhältlich innerhalb 1 Woche

Add to cart options

Product Actions

Wir schenken dir die Versandkosten*

Gratis Versand*

Heute kannst du shoppen bis der Arzt kommt und wir schenken dir die Versandkosten. Bitte schön!

*Mindestbestellwert 59,99 €. Nur online einlösbar. Nur Standardversandmethoden. Die Versandkosten werden automatisch im Warenkorb abgezogen.

Artikelnummer: 388864
Geschlecht Unisex
Musikgenre Heavy Metal
Medienformat 2-LP
Produktthema Bands
Band Burning Witches
Produkt-Typ LP
Erscheinungsdatum 09.11.2018
Erscheint als schwarze Doppel-LP (inklusive 2 Bonustracks) im Gatefold.

Burning Witches sind momentan nicht nur der am heißesten gehandelte Export aus der Alpenrepublik - nein, die Schweizerinnen zählen zu den spannendsten Newcomerinnen im Old School-Heavy Metal der letzten Jahre - und das weltweit! Das neue Album "Hexenhammer" wird nun am 09. November 2018 veröffentlicht, und die Damen haben nicht zu viel versprochen. Das geniale Cover des zweiten Studioalbums der Band wurde vom renommierten Künstler Gyula (DESTRUCTION, ANNIHLATOR, GRAVE DIGGER, STRATOVARIUS, TANKARD) erstellt. Für Fans von Crystal Viper und Huntress.
LP 1
1. The Witch Circle 2. Executed 3. Lords Of War 4. Open Your Mind 5. Don’t Cry My Tears 6. Maiden Of Steel 7. Dungeon Of Infamy
LP 2
1. Dead Ender 2. Hexenhammer 3. Possession 4. Maneater 5. Holy Diver 6. Self Sacrifice 7. Don’t Cry My Tears (acoustic)
Adam Weishaupt

von Adam Weishaupt (03.09.2018) Sie sind der heißeste Export aus der Schweizer Alpenrepublik und sie schmieden ihren Riff-betonten, melodischen Stahl äußerst traditionell, mit reichlich vielen 80er Jahre-Tendenzen. Nach ihrem selbstbetitelten Debüt aus dem Vorjahr, haben die fünf Mädels keine Zeit verstreichen lassen und legen mit „Hexenhammer“ nach. Mit „Executed“ startet der Reigen furios und präsentiert ein Speed Metal-Brett oberster Güteklasse. Es folgen zahlreiche, klassische Nackenbrecher, allen voran der Ohrwurm „Open your mind“, die fantastische Power Ballade „Don‘t cry my tears“ sowie das brachiale „Dead ender“. Das Schöne dabei ist, dass das Quintett bereits jetzt einen vollkommen eigenen Sound, mit reichlich Ecken und Kanten, entwickelt hat. Mit „Holy diver“ zollen die Damen zudem ihrem Idol Dio Tribut und schmücken den Klassiker mit ihrer eigenen Note. Trotz ihres jungen Alters, stammen sämtliche Einflüsse hörbar aus den Achtzigern und dennoch ist „Hexenhammer“ mehr als nur ein Retro-Album.