Details

https://www.emp.de/p/hell-curse-and-chapter/270616St.html
Artikelnummer: 270616St
18,99 € 9,99 €
Du sparst 47% / 9,00 € Preise inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten

Variations

Product Actions

Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 15.11.2019 - 16.11.2019

Add to cart options

Product Actions

Artikelnummer: 270616
Geschlecht Unisex
Musikgenre Heavy Metal
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD & DVD
Produktthema Bands
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 22.11.2013
Auf ihrem zweiten Album „Curse and chapter“ ziehen Hell alle Register ihres einmaligen Stils. Der von King Diamond beeinflusste Stil im Verbund mit NWOBHM ist ein Hörerlebnis erster Güte.
Disc 1
1. Gehennae Incendiis 2. The Age Of Nefarious 3. The Disposer Supreme 4. Darkhangel 5. Harbinger Of Death 6. End Ov Days 7. Deathsquad 8. Something Wicked This Way Comes 9. Faith Will Fall 10. Land Of The Living Dead 11. Deliver Us From Evil 12. A Vespertine Legacy
Disc 2
1. Let Battle Commence 2. Something Wicked This Way Comes 3. Plague And Fyre 4. The Devil's Deadly Weapon 5. Save Us From Those Who Would Save Us 6. Darkhangel 7. The Quest 8. Blasphemy And The Master
Jürgen Tschamler

von Jürgen Tschamler (20.09.2013) Hatte der Vorgänger „Human remains” ein paar mehr Durchgänge nötig, um dessen Klasse zu erfassen, kommen Hell dieses Mal deutlich direkter auf den Punkt. Und das, obwohl die verschiedenen Songs aus unterschiedlichen Dekaden stammen. Knapp die Hälfte des Materials ist aus den frühen Achtzigern, diese Stücke harmonieren allerdings perfekt mit dem neu geschriebenen Material! Die britische Legende liefert oberflächlich gesehen einen atemberaubenden Mix aus King Diamond, leichten Ghost-Einflüssen, Sabbat sowie sehr oberflächlichen Okkult-Versatzstücken ab. Sneap liefert deutlich erdigere Gitarrenriffs und somit ist die Nähe zum NWOBHM ebenfalls noch gegeben. Unzählige Tempowechsel und der unverwechselbare Gesang von David Bower, prägen über weite Strecken dieses Album voller großer Hymnen. „Deathsquad“ ist einer der Tracks, bei denen das Keyboard mit sehr melodischen Passagen die Führung übernimmt, während „Faith will fall“ mit mehrstimmigen Refrains, extremst knalligen Riffs und Up-Tempo-Rhythmen glänzt! Die Songs leben von einem enormen Spannungsbogen, einer hohen Ideenvielfalt und einer unfassbaren Gitarrenwand! „Curse and chapter” liefert in jeder Note das, was die Band versprochen hat und die Herren hatten viel versprochen!