Heat wave

LP
Ausverkauft!
Mehr Produktdetails
Leider zur Zeit nicht verfügbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 13.08.2020 - 14.08.2020

Artikelbeschreibung

Exklusiv bei uns auf schwarz goldenem Splattervinyl und limitiert auf 200 Stück!

Thundermother spielen nicht nur Rock'n'Roll. Thundermother sind Rock'n'Roll! Und das beweisen sie mit ihrem neuen Studioalbum „Heat wave“. 13 Tracks, allesamt Killer ohne Füllmaterial. „Heat wave" zeigt das volle Potential der vier Ausnahmemusiker. Der spezielle Mix, den Thundermother auf diesem Album spielen, spricht Fans von Rock'n'Roll, Blues, Punk und Heavy Metal gleichermaßen an. Die Songs decken das gesamte Spektrum des Lebens ab: Liebesballaden, Blues-Songs bis hin zu Party-Hits.
Artikelnummer: 469594
Farbe splattered
Geschlecht Unisex
Musikgenre Hardrock
Exklusiv bei EMP EMP Exklusiv
Medienformat LP
Produktthema Bands
Band Thundermother
Produkt-Typ LP
Erscheinungsdatum 31.07.2020

LP 1

  • 1.
    Loud And Alive
  • 2.
    Dog From Hell
  • 3.
    Back in ‘76
  • 4.
    Into The Mud
  • 5.
    Heat Wave
  • 6.
    Sleep
  • 7.
    Driving In Style
  • 8.
    Free Ourselves
  • 9.
    Mexico
  • 10.
    Purple Sky
  • 11.
    Ghosts
  • 12.
    Somebody Love Me
  • 13.
    Bad Habits

von Oliver Kube (29.08.2020) „Loud and alive“ ist der perfekte Opener für ein Kickass-Album. Mehr AC/DC geht kaum - es sei denn man kommt aus Australien und heißt Angus. Es folgt der grandiose Groover „Dog from hell“, bei dem Frontfrau Guernica Mancini sich die Seele aus dem Leib schreit, während Gitarristin Filippa Nässil im lässigen Slash-Stil die Riffs und Licks aus dem Handgelenk schüttelt. „Back in ‘76“ ist herrlich dreckig, „Into the mud“ hätte auch von den frühen Airbourne stammen können und der Titeltrack kommt als locker-luftige Seventies-Nummer mit Boogie-Einschlag daher. Die vier Stockholmerinnen wissen einfach wie großes, abwechslungsreiches und immer frisches Entertainment geht. Weitere Knaller sind die berührende Power-Ballade „Sleep“ (grandioser Gesang!), der Abgehrocker „Driving in style“, eine weitere AC/DC-Gedenknummer namens „Ghosts“ sowie das atmosphärisch supercoole, komplett authentisch und homogen zwischen Melancholie und ausgelassener Party-Stimmung variierende „Bad habits“. Am Ende der 13 Lieder ist klar: Thundermother haben ein Meisterwerk abgeliefert.