Hadeon

CD
Mehr Produktdetails
Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 02.10.2020 - 05.10.2020

EMP gibt den Preisvorteil, der durch die Senkung der Mehrwertsteuer entsteht, an dich weiter. Der Rabatt wird dir automatisch im Warenkorb angezeigt.

Aktionsbedingungen "MwSt.-Rabatt": EMP gibt dir den preislichen Vorteil der gesetzlichen MwSt.-Senkung in Form eines pauschalen Rabatts an dich weiter. Dieser Rabatt wird dir online in deinem Warenkorb und in den Stores an der Kasse gewährt und von deinem Gesamteinkauf abgezogen. Du erhältst Online und im Store 2,52 % Rabatt (auf Lebensmittel 1,87%). Dieser wird dir vom Gesamtkaufpreis abgezogen. So berechnet sich der MwSt.-Rabatt: Ein Artikel hat den Preis von 119 €. Dieser Preis enthält weiterhin 19% MwSt. Durch die rechnerische Gutschrift des MwSt.-Vorteils wird der Artikel (online im Warenkorb / im Store an der Kasse) mit 116 € berechnet. Dein Rabatt in Höhe von 3 € entspricht -2,52% des ausgezeichneten Preises. Dies entspricht der gesenkten MwSt. von 16%. Bücher, Kaufgutschein, Backstage Club Mitgliedschaften und Pfand sind von der Reduzierung ausgeschlossen. Alle Informationen und Bedingungen findest du hier.

Artikelbeschreibung

Die niederländische Death Metal-Dampframme Pestilence beehrt uns mit dem neuen Werk "Hadeon". Aufgenommen in den Space Lab-Studios präsentiert uns die Formation um Gründungsmitglied Patrick Mameli nach dem gefeierten "Obsideo"-Album von 2013 einen weiteren Genre-Leckerbissen.
Artikelnummer: 375978
Geschlecht Unisex
Musikgenre Death Metal
Medienformat CD
Produktthema Bands
Band Pestilence
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 19.06.2020
Calculated Gender Unisex

CD 1

  • 1.
    Unholy Transcript
  • 2.
    Non Physical Existent
  • 3.
    Multi Dimensional
  • 4.
    Oversoul
  • 5.
    Materialization
  • 6.
    Astral Projection
  • 7.
    Discarnate Entity
  • 8.
    Subvisions
  • 9.
    Manifestations
  • 10.
    Timeless
  • 11.
    Ultra Demons
  • 12.
    Layers Of Reality
  • 13.
    Electro Magnetic

von Björn Thorsten Jaschinski (10.01.2018) Patrick Mameli gruppiert seit dem Comeback 2008 immer wieder neue Virtuosen um sich. Selbst Santiago Dobles, Nachfolger des Bandveteranen Patrick Utterwijk, wurde unmittelbar nach den „Hadeon“-Aufnahmen von einem jungen rumänischen (Tour-?) Zweitgitarristen abgelöst. Mamelis Kompositionsstil, seine Saitensprache und die charakteristischen Growls wahren die Pestilence-Identität. Die Songstrukturen, das Riffing („Mind reflections“ stand öfter Pate) und auch der Sound vermitteln wieder zwischen dem 1991 hocherfolgreichen „Testimony of the ancients“ und dem 1993 verkannten, mittlerweile verehrten Prog-Death-Wagnis „Spheres“. Die zwölf Songs, nach dem orientalischen Präludium „Unholy transcript“, sind trotz vieler Lead-Verzierungen noch kompakter und kürzer als auf den drei Vorgängern dieses Jahrtausends. Abgesehen von den spacigen Gesangsverfremdungen („Astral projection“, „Timeless“) und dem Instrumental-Interludium „Subdivision“ bleibt das Aggressions-Level unabhängig vom sehr variablen Spieltempo hoch.