Details

https://www.emp.de/p/gwlt-stein-%26-eisen/323057St.html
Artikelnummer: 323057St
16,99 € 6,99 €
Du sparst 58% / 10,00 € Preise inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten

Variations

Product Actions

Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 18.10.2019 - 19.10.2019

Add to cart options

Product Actions

Artikelnummer: 323057
Geschlecht Unisex
Musikgenre Hardcore
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD & Patch
Edition Limited Edition
Produktthema Bands
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 29.01.2016
Digi-Version mit den beiden Bonustracks "Bedlam" und "Mein liebster Feind".

Frischer Wind im Hardrcore-Genre! Die junge deutsche Crossover / Hardcore-Band GWLT wird nun endlich ihr heiß erwartetes Debütalbum, "Stein & Eisen" veröffentlichen. Das Album wurde aufgenommen, gemischt und gemastert in den Kohlekeller Studios sowie produziert von GWLT und Kohle (ESKIMO CALLBOY, POWERWOLF, A TRAITOR LIKE JUDAS). Die darauf enthaltenen Guestvocals auf "Stein & Eisen" stammen von Nico (Amokkoma), Michi (Marathonmann) und Jogges (Empowerment) und geben dem energiegeladenen Album zudem noch weitere Facetten. Respektabler Erstling!
CD 1
1. Stein 2. Ruhe & Frieden (feat. Nico aka AMOKKOMA) 3. Seltsame Liebe 4. Die Grundmauern Der Furcht 5. Eine Taufe Aus Dem Staub 6. Bis Dein Lebenslicht Erlischt 7. Von Der Dunkelheit Und Ihrer Anziehungskraft 8. Watts 1965 9. Der Beste Mensch 10. Randale 11. Hannah Arendt 12. Zeichen An Der Wand 13. Eisen 14. Bedlam 15. Mein Liebster Feind
Peter Kupfer

von Peter Kupfer (11.11.2015) „Stein und Eisen“ ist eine Kampfansage. Ohne Wenn und Aber. Man erinnere sich an die Aggressivität des Debüts von Downset und paare diese mit der musikalischen Weltoffenheit des „Judgement night“-Samplers. Bevor nun Unkenrufe oder Worte wie „Crossover“ gelangweilt in den Raum geworfen werden, greifen wir voraus und sagen, dass GWLT auf ihrem Debüt „Stein und Eisen“ höchst effektiv auf den Punkt kommen. Songs wie „Ruhe & Frieden“, „Randale“ oder „Watts 1965“ sind hassgeladen, sozialkritisch und messerscharf, dass einem die Spucke wegbleibt. Das ambitionierte Ziel auf den Punkt zu kommen geht 13 Mal auf, was eventuelle Parallelen zu Such A Surge ad acta legen lässt. Die Band aus Bayern schafft tobende Momente, brachiale Hooks und Songs für den Moshpit, um auf der anderen Seite durch minimal instrumentalisierte Rap-Songs wie „Bis dein Lebenslicht erlischt“ auch eine Lockerheit zu schaffen. So wie es sich Bands nur rotzfrech gemäß dem Motto friss oder stirb beim Debüt trauen. GWLT sind eine dringende Empfehlung.