Details

https://www.emp.de/p/good-apollo%2C-i%27m-burning-star/426992St.html
Artikelnummer: 426992St
16,99 € 7,99 €
Du sparst 52% / 9,00 € Preise inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten

Variations

Product Actions

Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 18.11.2019 - 19.11.2019

Nur noch 4 Stück vorrätig

Add to cart options

Product Actions

Artikelnummer: 426992
Geschlecht Unisex
Musikgenre Progressive Rock
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD
Produktthema Bands
Band Coheed And Cambria
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 23.09.2005
"Good Apollo I'm Burning Star IV" ist das dritte Album der Band und der vierte Teil der Saga um die mythischen Charaktere Coheed und Cambria, deren Schicksale erstmals auf dem inzwischen nahezu kultisch verehrten 2002er-Debüt "The Second Stage Turbine Blade" und dem Follow-Up "In Keeping Secrets of Silent Earth: 3" aus dem vergangenen Jahr im Mittelpunkt standen. Teil eins steht, ganz "Star Wars"-like, derweil noch aus; davor sollte allerdings noch mit "Good Apollo I'm Burning Star IV: Volume Two" zu rechnen sein. Eine geniale Mixtur aus progressivem Hardrock, krachender Indie-Attitüde und schrägen Einfällen.
CD 1
1. Keeping The Blade (Album Version) 2. Always & Never (Explicit Album Version) 3. Welcome Home (Explicit Album Version) 4. Ten Speed (Of God's Blood & Burial) (Album Version) 5. Crossing The Frame (Album Version) 6. Apollo I: The Writing Writer (Explicit Album Version) 7. Once Upon Your Dead Body (Explicit Album Version) 8. Wake Up (Explicit Album Version) 9. The Suffering (Album Version) 10. The Lying Lies & Dirty Secrets of Miss Erica Court (Album Version) 11. Mother May I (Album Version) 12. The Willing Well: I - Fuel for the Feeding End (Album Version) 13. The Willing Well: II - From fear through the eyes of madness (Explicit Album Version) 14. The Willing Well: III - Apollo II: The telling truth (Explicit Album Version) 15. The Willing Well: IV - The final cut (Explicit Album Version)
Tim Petric

von Tim Petric (October 2005) Claudio Sanchez; Mastermind oder durchgeknallter Fantast? Der Sänger und Kopf der Band scheint schier ungreifbar. Geht es um die Einordnung des Musikstils, verhält es sich bei Coheed And Cambria nicht wie bei schwarz und weiß. Nicht hell und auch nicht dunkel. Ihre Musik basiert nicht auf Extremen. Sie ist rund und hat doch Ecken. Begriffe wie Epik und Bombast treffen den Nerv. Punk koaliert mit Prog. Minutenlange Soli folgen auf Stakkato Riffs. Sci-Fi Rock der eigentlich nicht existiert, weil totgesagt. Was hier die Lautsprecher verlässt ist groß! Das mittlerweile dritte Album, sowie vierte Teil der Saga um Coheed und Cambria , treibt das Konzept zweier Charaktere auf die Spitze. Es bleibt spannend. Einmal in den Bann gezogen lässt einen die Musik der vier Jungs nicht mehr los. Vergleiche mit Fugazi, Led Zeppelin und The Mars Volta sind nicht von der Hand zu weisen und nachvollziehbar. Wer sich auf dieses Album einlässt wird nicht enttäuscht. Die Aufmerksamkeit lohnt sich und wird honoriert. Überwältigend! (Tim Petric - September 2005)