Details

https://www.emp.de/p/gold-%26-grey/443528St.html
Artikelnummer: 443528St

Variations

Product Actions

Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 20.11.2019 - 21.11.2019

Add to cart options

Product Actions

Versandkostenfrei ab 39,99 €

GRATIS VERSAND
Artikelnummer: 443528
Geschlecht Unisex
Musikgenre Stoner Rock
Medienformat CD
Produktthema Bands
Band Baroness
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 14.06.2019
Die Sludge-Formation Baroness kehrt mit dem neuen Album "Gold & grey" zurück. Wie auch die vorhergehenden Werke RED, BLUE, YELLOW & GREEN und PURPLE punktet der kommende Longplayer mit dem unverwechselbaren Baroness-Sound und einem beeindruckenden Cover-Artwork. Frontmann John Baizley und Co. ziehen wieder einmal alle Register, was allein schon der bereits veröffentlichte Track 'Borderlines' eindrucksvoll zeigt. Für Fans von Mastodon, High On Fire und Neurosis.
CD 1
1. Front Toward Enemy 2. I’m Already Gone 3. Seasons 4. Sevens 5. Tourniquet 6. Anchor’s Lament 7. Throw Me An Anchor 8. I’d Do Anything 9. Blankets of Ash 10. Emmett-Radiating Light 11. Cold Blooded Angels 12. Crooked Mile 13. Broken Halo 14. Can Oscura 15. Borderlines 16. Assault on East Falls 17. Pale Sun
Peter Kupfer

von Peter Kupfer (31.05.2019) Ihren Farben sind Baroness treu geblieben. Nach dem 2015er Album „Purple“ gibt es nun mit „Gold & grey“ direkt einen Doppelschlag von der Farbpalette. Gegensätzlicher könnten beide Farben nicht sein und dies zeichnet sich auch bei dem 17 Songs starken Album ab. Während „Broken halo“ beispielweise schimmert und sich im besten Licht zeigt, stehen Songs wie „I’m already gone“ für die dunklen Momente des Albums. Generell haben Baroness ihren Riff-lastigen Sound beibehalten, sich aber sonst von ihrem früheren Sound weitgehend verabschiedet. Die Band entwickelte sich weiter und schaffte es neue Elemente einzubauen. Das Ganze findet nun mit Album Nummer 5 seinen Höhepunkt. Baroness legen hier zweifelsohne ihr spannendstes Album vor. Eigenständig, unbeirrt, mutig und doch im Herzen ein Album, wie man es eben nur von Baroness erwarten kann. Eine anmutende und zwischenzeitlich verstörende Reise in die Tiefen von John Baizley und Co, die manche Überraschung bereithält.