Details

https://www.emp.de/p/gods-to-the-godless-%28live-at-byh-2015%29/343249St.html
Artikelnummer: p2061304
Ausverkauft!

Leider zur Zeit nicht verfügbar!

Artikelnummer: 343249
Geschlecht Unisex
Musikgenre Pagan Metal
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD
Edition Limited Edition
Produktthema Bands
Band Primordial
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 25.11.2016
Erscheint im limitiertem Digibook.

Primordial aus Dublin releasen das Live-Album "Gods of the godless (Live at BYH 2015). Die Celtic Metal/Pagan Metal-Formation kredenzt uns damit den spektakulären Auftritt vom letztjährigen Bang Your Head-Festival, bei dem die Band um Alan Averill aka A.A. Nemtheanga sicherlich jeden Besucher mit einer Gänsehaut entlassen hat. Einzigartig!
CD 1
1. Gods To The Godless 2. Babels Tower 3. Where Greater Men Have Fallen 4. No Grave Deep Enough 5. As Rome Burns 6. The Alchemists Head 7. Bloodied Yet Unbowed 8. The Coffin Ships 9. Heathen Tribes 10. Wield Lightning To Split The Sun 11. Empire Falls
Björn Thorsten Jaschinski

von Björn Thorsten Jaschinski (08.09.2016) Die irischen Heiden gehören nach wackeligen Anfängen seit Jahren zu den Bands, welche die Magie ihrer melancholischen bis aggressiven Epen auf der Bühne noch intensivieren, ohne dass sie jedes Konzert bedeutungsschwanger als Ritual titulieren müssen. Was für Bruce Dickinson „Scream for me… (Ortsname)“ ist, das ist Alan Averill Nemtheanga sein aufpeitschendes „Are you with us?!“, Frage und Feststellung zugleich. Hochemotional, manchmal zynisch und immer intelligent sind seine Texte, Ansagen und der Gesangsvortrag. Dass die Band nicht nur in schwitzigen Clubs vor eigenem Publikum besteht, sondern auch ein stilistisch eher anders geartetes Festival wie das schwäbische Bang Your Head erobert und vor allem bei "As rome burns" zum Mitsingen animiert, demonstriert dieser Mitschnitt von 2015. Eingerahmt vom jahrelang bewährten Titelsong und der düsteren Vision "Empire falls" kommen auch keltische Pagan (Black) Metal Pretiosen der beiden letzten Alben zum Zug, die auf der 2010er Live-DVD selbstredend noch nicht vertreten sein konnten.