Gods of war

CD
Ausverkauft!
Mehr Produktdetails
Leider zur Zeit nicht verfügbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 17.08.2020 - 18.08.2020

Artikelbeschreibung

Manowar bieten und die perfekte Kombination aus Klassik und Heavy Metal. "Gods of war" ist ein Tribut an den mächtigen Kriegsgott Odin und eine daramtische Reise durch Legenden, Sagen und Mythen.
Artikelnummer: 430844
Geschlecht Unisex
Musikgenre Heavy Metal
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD
Produktthema Bands
Band Manowar
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 05.06.2009

CD 0

  • 0.
    Gods Of War

CD 1

  • 1.
    Overture to the hymn of the immortal warriors
  • 2.
    The ascension
  • 3.
    King of kings
  • 4.
    Army of the dead [Part I]
  • 5.
    Sleipnir
  • 6.
    Loki God of fire
  • 7.
    Blood brothers
  • 8.
    Overture to Odin
  • 9.
    The blood of Odin
  • 10.
    The sons of Odin
  • 11.
    Glory, majesty, unity
  • 12.
    Gods of war
  • 13.
    Army of the dead [Part II]
  • 14.
    Odin
  • 15.
    Hymn of the immortal warriors
  • 16.
    Die for metal (Bonustrack)

von Markus Wosgien (18.01.2007) Dass Klassik und Heavy Metal in enger Verbundenheit stehen, bekommen wir auf dem neuen, langersehnten Manowar-Opus eindrucksvoll untermauert. "Gods of War" ist ein Tribut an den Gott des Krieges: Odin. Die Kings of Metal führen uns zurück in eine Zeit aus Mythen, Sagen und Legenden. Der Aufbau dieses mächtigen Gesamtwerks kommt einem Konzept bzw. Film-Epos gleich. Es ist Heavy Metal, und doch ist es mehr. Es ist ein Spektakel, eine unglaublich aufwendige Inszenierung zu der nur Manowar im Stande sind. Darunter sind neue Versionen der vorab veröffentlichten Hymnen wie "Odin", "King of Kings" oder dem epischen Titelsong "Gods of War". Als Zwischenspiel dienen Intros und gesprochene Passagen wie "The blood of Odin", wo man sich inmitten eines mächtigen Rituals wiederfindet. Eric Adams läuft einmal mehr zur Höchstform auf und sorgt wie bei dem zweigeteilten, episch angelegten Song "Army of the dead" kontinuierlich für Gänsehaut. "Gods of War" ist majestätisch, magisch und eine orchestrale Meisterleistung.