Details

https://www.emp.de/p/from-the-very-depths/295960St.html
Artikelnummer: 295960St
16,99 € 7,99 €
Du sparst 52% / 9,00 € Preise inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten

Variations

Product Actions

Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 24.10.2019 - 25.10.2019

Nur noch 4 Stück vorrätig

Add to cart options

Product Actions

Artikelnummer: 295960
Geschlecht Unisex
Musikgenre Thrash Metal
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD
Produktthema Bands
Band Venom
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 23.01.2015
"Venom" – Legende, Ikone und Genre-Erfinder veröffentlichen im Januar ihr 14. Studioalbum. Der Titel des Outputs lautet "From the very depths". Die Bedeutung von Venom für Black und Thrash Metal ist hinlänglich bekannt und somit kommen wir gleich zu den Fakten. Der Nachfolger vom 2011er Output „Fallen Angels“ beinhaltet 14 unverwechselbare Songs und lässt Erinnerungen an das unzerstörbare "Welcome to hell"-Album wach werden.
CD 1
1. Eruptus 2. From The Very Depths 3. The Death Of Rock N Roll 4. Smoke 5. Temptation 6. Long Haired Punks 7. Stigmata Satanas 8. Crucified 9. Evil Law 10. Grinding Teeth 11. Ouverture 12. Mephistopheles 13. Wings Of Valkyrie 14. Rise
Markus Eck

von Markus Eck (11.12.2014) 2011 brutzelten die britischen Satansbraten noch „Fallen angels“ auf ihrem kreativen Höllenfeuer. Von daher kehren Venom nun zurück, wie das köstlich-geniale Frontcover aufzeigt. Dauer-Okkultist Cronos und seine Bruderschaft zeigen sich aber auch musikalisch als rundum starke Anführer der global aufgestellten Venom-Legion. Denn das UK-Trio liefert mit dem neuen Langspieler eine teufelsmetallische Rückkehr nach Maß. Grundsätzlich nicht nur einfach typisch Venom, sondern bissig-ideenreich von vorne bis hinten! Der barsch-rabiat rhythmisierte Titelsong beispielsweise setzt auch melodisch unbändige Energien frei, womit Venom so einige Newcomer doch ziemlich belanglos dastehen lassen. Durchweg wird mit geradezu überwältigender Spielfreude verdammt inbrünstig das eigene Vermächtnis auffrischend zelebriert. Die gute alte Schule, sie blitzt aber auch in der Produktion durch, was dem Ganzen den allerletzten fiesen Schliff verleiht. Das prächtig dämonische Feeling dieser elektrifizierend gezockten 14-Song-Attacke ist einfach einzigartig belebend. Das Ganze wird so frisch von der Leber weg dargeboten.