"From the setting sun... (in Wacken)" CD von Deep Purple

Wähle deine Größe

Sofort lieferbar!

Nur noch 4 Stück vorrätig

Teilen

Artikelbeschreibung

Erscheint als Doppel-CD-Edition (ohne Bildmaterial).

Deep Purple geben ihre Live-Werke "From the setting sun... (in Wacken)" und "... to the rising sun (in Tokyo)" noch einmal als Doppel-CD-Edition heraus. Der Sound von beiden Shows ist in Hamburg von Eike Freese and Alex Dietz (Heaven Shall Burn) unter der Aufsicht von Roger Glover gemischt worden.

Kauf auf Rechnung und Raten

Kostenlose Rücksendung

30 Tage Rückgaberecht

Unfassbar guter Service

Allgemein

Artikelnummer: 329658
Musikgenre Hardrock
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat 2-CD
Produktthema Bands
live Ja
Band Deep Purple
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 01.04.2016
Gender Unisex

CD 1

  • 1.
    Highway star
  • 2.
    Into the fire
  • 3.
    Hard lovin' man
  • 4.
    Vincent Price
  • 5.
    Strange kind of woman
  • 6.
    Contact lost
  • 7.
    The well-dressed guitar
  • 8.
    Hell to pay
  • 9.
    Lazy

CD 2

  • 1.
    Above and beyond
  • 2.
    No one came
  • 3.
    Don Airey's solo
  • 4.
    Perfect strangers
  • 5.
    Space truckin'
  • 6.
    Smoke on the water
  • 7.
    Green onions / Hush (Medley)
  • 8.
    Black night

von Oliver Kube (29.06.2015) Dass die ewigen Hardrock-Götter noch immer voll im Saft stehen, weiß jeder, der sie in den letzten Jahren auf der Bühne gesehen hat. Jetzt gibt es dazu die Möglichkeit gleich zwei aktuelle Auftritte der Band mit Bombensound bzw. HD-Bildqualität zu Hause zu genießen. Der eine „open air“ in Wacken 2013, der anderen überdacht im legendären Budokan vor 15.000 ausrastenden Japanern. Zu sehen und zu hören gibt es dabei die komplette Performance beim weltgrößten Metal-Festival, nicht die heruntergestutzte Version, die damals der NDR gesendet hatte. Das bedeutet alle 17 Nummern inklusive eines wunderbaren Gastauftritts von Ex-Scorpion Uli Jon Roth beim unkaputtbaren Mega-Abräumer „Smoke on the water“. Die Setlisten ähneln sich natürlich, weichen aber doch in diversen Punkten ab. So legten Ian Gillan & Co. in Deutschland etwa mit dem Klassiker „Highway star“ los, während man in Japan mit „Après vous“ vom damals neuen Album „Now what?!“ einstieg. Zudem sind natürlich die diversen Improvisationen unterschiedlich, genau wie die Interaktion mit dem Publikum. Zwei richtig tolle Live-Dokumente.

Mehr von Deep Purple