Details

https://www.emp.de/p/from-slum-to-slam---the-udder-story/456815St.html
Artikelnummer: 456815St

Variations

Product Actions

Erhältlich ab 13.12.2019

Der Artikel wird geliefert, sobald er verfügbar ist.

Add to cart options

Product Actions

Farbe goldfarben
Artikelnummer: 456815
Geschlecht Unisex
Musikgenre Death Metal
Medienformat LP
Produktthema Bands
Band Milking The Goatmachine
Produkt-Typ LP
Erscheinungsdatum 13.12.2019
Erscheint in limitierter Auflage auf farbigem Vinyl (gold).

Ärger kommt in den besten Familien vor. Und so langsam musste es ja mal gehörig krachen im Ziegengehege, denn bereits 11 Jahre ist es her, dass die gehörnten Brüder Goatfreed und Goatleeb Udder vom Planet Goat E Borg auf die Erde hinabsausten, um sie sich ihr zu eigen zu machen und ihren einzigartigen Goat Grind über uns ahnungslose Menschen zu bringen. Aber wie es nun einmal so ist, wenn man gemeinsam die Welt erobert: Irgendwann geht man sich gegenseitig auf den Senkel und schon ist der Beef vorprogrammiert - dieser schlägt sich jetzt nieder im ersten „zweigeteilten“ Album der Band, das am 13.12. über NoiseArt Records erscheinen wird.

Nachdem die Paarhufer auf ihrem letzten akustischen Wüterich »Milking In Blasphemy« (2017) vom Teufel besessen waren und mit Anleihen von eisigem Black Metal durch den Stall hetzten, steht die neue und mittlerweile schon siebte Scheibe ganz unter dem Zeichen von „East Goat“ / „West Goat“, inspiriert vom US Hip Hop der 90er Jahre – aber natürlich nur rein konzeptionell, nicht musikalisch. „Es fing schon früh im Stall an“, erinnert sich Goatleeb zähneknirschend. „Goatfreed hat immer auf meine Seite gekniddelt. Dafür habe ich meinen Hintern an seiner Seite des Lecksteins gerieben. Also das Thema ‚Seite‘ war schon immer präsent bei uns. Das ging so weit, dass wir uns entschieden haben, getrennte Wege zu gehen. Aber zusammen!“

Somit ist die eine Hälfte des neuen »From Slum To Slam – The Udder Story« ganz klar die Seite von Schlagzeuger und Frontgrunzer Goatleeb, während Gitarrist und Bassist Goatfreed die andere sein eigen nennt. Auf insgesamt 17 Tracks haben die brüderlichen Rivalen es gebracht und wie üblich bei MILKING THE GOAT MACHINE hat auch diesmal jeder Song sein eigenes Rezept – so mancher wie ‚Like An Everflowing Cream‘ schreddert mit scharrenden Hufen und rasantem Tempo in die Death Metal Richtung, ‚Now We Are Oldschool‘ lässt die Grindtypischen Pigsqueals nicht missen, doch auch Thrash- und Crust-Elemente tümmeln sich in dem wilden Gemisch aus dem Ziegenstall, während ‚Wolverized‘gewaltig zu grooven versteht. Natürlich ist jeder der beiden Brüder sich absolut sicher, dass seine Seite besser klingt, doch das kann am Ende nur der treue Wiederkäuerfan beurteilen – am besten auf einer der bald
Promotional contacts: office@noiseart.eu
für Herbst anstehenden Shows, wie beispielsweise der idyllischen Weihnachtszeremonie unter dem Motto „All I Goat For Xmas…“.

Für das Coverartwork dieser siebten Ziegeninvasion war erneut Felix Bäcker zuständig, der auch schon bei »Goatgrind« und »Milking In Blasphemy« die Feder geschwungen hatte und sich tatsächlich noch einmal von dem Trauma erholen konnte, um nun ein weiteres grafisches Hörnerhighlight auf die weiten Wiesen der Metalwelt zu entlassen. Und auch beim Knöpfchendrehen verließ man sich ganz auf altbewährte Kumpanen, wie die Band berichtet: „Das Album wurde wie das letzte auch, von unserem ehemaligen Stalljungen Ferli Thielmann aufgenommen und produziert. Er ist mittlerweile zu alt für die Stallarbeit. Da er körperlich ziemlich verbraucht, aber auch ziemlich dumm ist, haben wir ihm die einfache Sache beigebracht, Knöpfe zu drücken und Regler zu bedienen.“

Zu welcher Seite der blutigen Udder Rivalität ihr euch bekennen wollt, könnt Ihr im Dezember selbst bestimmen, wenn »From Slum To Slam – The Udder Story« den Stall verlässt, doch ab dann gibt es kein Zurück mehr. Denn always remember: East Goat / West Goat for life!
LP 1
1. Now we are old school 2. Milking me softly 3. Like an everflowing cream 4. Wolverized 5. Metal liker 6. 1234 Leckstein 7. Udder pressure 8. Candy shed 9. Greass appeal madness 10. Goatz with attitudes 11. Strawpocalypse 12. Blumen 13. Shed boyz 14. Finger oder Zeh 15. Porst mortern 16. Bullet hoof 17. From slum to slam