Forces of the northern night

Blu-Ray
Mehr Produktdetails
Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 28.11.2020 - 30.11.2020

EMP gibt den Preisvorteil, der durch die Senkung der Mehrwertsteuer entsteht, an dich weiter. Der Rabatt wird dir automatisch im Warenkorb angezeigt.

Aktionsbedingungen "MwSt.-Rabatt": EMP gibt dir den preislichen Vorteil der gesetzlichen MwSt.-Senkung in Form eines pauschalen Rabatts an dich weiter. Dieser Rabatt wird dir online in deinem Warenkorb und in den Stores an der Kasse gewährt und von deinem Gesamteinkauf abgezogen. Du erhältst Online und im Store 2,52 % Rabatt (auf Lebensmittel 1,87%). Dieser wird dir vom Gesamtkaufpreis abgezogen. So berechnet sich der MwSt.-Rabatt: Ein Artikel hat den Preis von 119 €. Dieser Preis enthält weiterhin 19% MwSt. Durch die rechnerische Gutschrift des MwSt.-Vorteils wird der Artikel (online im Warenkorb / im Store an der Kasse) mit 116 € berechnet. Dein Rabatt in Höhe von 3 € entspricht -2,52% des ausgezeichneten Preises. Dies entspricht der gesenkten MwSt. von 16%. Bücher, Kaufgutschein, Backstage Club Mitgliedschaften und Pfand sind von der Reduzierung ausgeschlossen. Alle Informationen und Bedingungen findest du hier.

Artikelbeschreibung

Doppel-Blu-ray-Edition im Digibook (inklusive Bonus-Dokumentation).

Dimmu Borgir kehren mit einem atemberaubenden Live-Album zurück! "Forces of the northern night" enthält gleich zwei grandiose Live-Rituale: Die gefeierte Show aus Oslo, bei der die Formation mit dem norwegischen Broadcasting Orchester und bombastischer Chorunterstützung auftraten, sowie den Abriss vom Wacken Open Air 2012, welcher die Band mit beinah 100 Personen auf der Bühne präsentierte und ein spektakuläres Klangszenario aus wütendem Black Metal und epischer Orchesteruntermalung zauberte.

Sound:Dolby Digital 2.0/DSS 5.1
Bild:1080p Full HD
Laufzeit:204 Min.

Allgemein

Artikelnummer: 352248
Musikgenre Black Metal
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat 2-Blu-ray & 2-CD
Produktthema Bands
live Ja
Band Dimmu Borgir
Produkt-Typ Blu-Ray
Erscheinungsdatum 28.04.2017
Geschlecht Unisex

Disc 1

  • 1.
    Xibir (orchestra)
  • 2.
    Born Treacherous
  • 3.
    Gateways
  • 4.
    Dimmu Borgir (orchestra)
  • 5.
    Dimmu Borgir
  • 6.
    Chess With The Abyss
  • 7.
    Ritualist
  • 8.
    A Jewel Traced Through Coal
  • 9.
    Eradication Instincts Defined (orchestra)
  • 10.
    Vredesbyrd
  • 11.
    Progenies Of The Great Apocalypse
  • 12.
    The Serpentine Offering
  • 13.
    Fear And Wonder (orchestra)
  • 14.
    Kings Of The Carnival Creation
  • 15.
    Puritania
  • 16.
    Mourning Palace
  • 17.
    Perfection Or Vanity (orchestra)
  • 18.
    Documentary

Disc 2

  • 1.
    Xibir (orchestra)
  • 2.
    Born Treacherous
  • 3.
    Gateways
  • 4.
    Dimmu Borgir (orchestra)
  • 5.
    Dimmu Borgir
  • 6.
    Chess With The Abyss
  • 7.
    Ritualist
  • 8.
    A Jewel Traced Through Coal
  • 9.
    Eradication Instincts Defined (orchestra)
  • 10.
    Vredesbyrd
  • 11.
    Progenies Of The Great Apocalypse
  • 12.
    The Serpentine Offering
  • 13.
    Fear And Wonder (orchestra)
  • 14.
    Kings Of The Carnival Creation
  • 15.
    Puritania
  • 16.
    Mourning Palace
  • 17.
    Perfection Or Vanity (orchestra)

von Adam Weishaupt (17.02.2017) Es war eine legendäre Konzertnacht im Mai 2011, als die norwegischen Symphonic Black Metaller von Dimmu Borgir diesen ganz speziellen, einmaligen Gig spielten: 53 Musiker des norwegischen Radio Orchesters und 30 Mitglieder der Schola Cantorum begleiteten die Band durch dieses einzigartige Programm, das nun endlich für die Nachwelt auf DVD und Blu-ray erscheint. Die 17 Songs umfassen großartige Klassiker wie z.B. „Mourning palace“, „Progenies of the great apocalypse“, „Vredesbyrd“ und „Dimmu Borgir“, doch letztendlich stockt einem während des kompletten Konzerts der Atem. Ihre ohnehin orchestralen Songs in dieser monumentalen Besetzung zu erleben ist gigantisch, und man wird Teil der Verschmelzung beider Genres. Ein ähnliches Unterfangen wagten die Norweger noch ein weiteres Mal, als sie auf dem Wacken Open Air gemeinsam mit dem Czech National Symphony Orchestra auftraten und das Set noch einmal wiederholten; ebenfalls festgehalten für dieses wahrlich epochale Live-Vermächtnis.