For those that wish to exist
For those that wish to exist

For those that wish to exist

LP
Ausverkauft!
Mehr Produktdetails
Leider zur Zeit nicht verfügbar!

Teilen

Artikelbeschreibung

Exklusiv bei uns auf farbigem Doppel-Vinyl (Dracula) im Gatefold und ist limitert auf 500 Stück!

Architects melden sich 2021 mit einem neuen Album zurück aus dem Studio. „For those that wish to exist“ heißt die mittlerweile neunte Platte des Quintetts aus Brighton, der Nachfolger von „Holy hell“ aus dem Jahr 2018. Und darauf machen sie mal wieder, was sie am besten können: facettenreichen Metalcore, der von Mathcore bin hin zu symphonisch-ambientem Post-Metal reicht. „For those that wish to exist“ ist ein weiteres Highlight in einer Diskografie voller Highlights.

Allgemein

Artikelnummer: 486754
Farbe marmoriert
Musikgenre Mathcore
Medienformat 2-LP
Produktthema Bands
Band Architects
Produkt-Typ LP
Erscheinungsdatum 26.02.2021
Gender Unisex

LP 1

  • 1.
    Do You Dream Of Armageddon? -
  • 2.
    Black Lungs -
  • 3.
    Giving Blood -
  • 4.
    Discourse Is Dead -
  • 5.
    Dead Butterflies -
  • 6.
    An Ordinary Extinction -
  • 7.
    Impermanence -
  • 8.
    Flight Without Feathers -
  • 9.
    Little Wonder -
  • 10.
    Animals -
  • 11.
    Libertine -
  • 12.
    Goliath -
  • 13.
    Demi God -
  • 14.
    Meteor -
  • 15.
    Dying Is Absolutely Safe -

von Nicko Emmerich (15.12.2020) „Die menschliche Rasse ist außer Kontrolle geraten“, sagt Architects-Drummer/Songwriter Dan Searle. Ein Thema, das sich wie ein blutroter Faden durch das 9. Studioalbum der britischen Formation zieht. Die Engländer machen ernst, wie sie schon zu Anfang ihrer neuen Scheibe beweisen: Nach dem träumerischen Opener „Do you dream of armageddon“ entfesseln Frontmann Sam Carter und seine Leute ein Inferno, bei dem harte Metalcore-Riffs auf zwischen markantem Shouting und melodischen Singalongs pendelnden Vocals, elektronische Einflüsse und eine bombastische Klassikinstrumentierung treffen und zu einem atmosphärisch-harten Ohrwurm-Mix verschmelzen. Neben Brecheisen wie „Black lungs“ oder „Discourse is dead“ bekommen Architects mit Parkway Drive-Member Winston McCall, Royal Blood-Sänger Mike Kerr und Biffy Clyro-Chef Simon Neil noch maximal hochkarätige Unterstützung. Ein Album, das aufrüttelt und zum Nachdenken anregt. Ob die Briten damit die Welt retten, wird man sehen.