Details

https://www.emp.de/p/flammenreich/243128St.html
Artikelnummer: 243128St
12,99 € 4,99 €
Du sparst 61% / 8,00 € Preise inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten

Variations

Product Actions

Erhältlich innerhalb 1 Woche

Add to cart options

Product Actions

Gratis Versand

Gratis Versand

Heute kannst du shoppen bis der Arzt kommt und wir schenken dir die Versandkosten ab 39,99 € Bestellwert. Bitte schön.

*Mindestbestellwert 39,99 €. Nur online einlösbar. Nur Standardversandmethoden. Die Versandkosten werden automatisch im Warenkorb abgezogen.

Artikelnummer: 243128
Geschlecht Unisex
Musikgenre Gothic Metal
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD
Produktthema Bands
Band von Branden
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 26.10.2012
Auf ihrem Zweitwerk „Flammenreich“ fesseln Von Branden mit pechschwarzer, morbider Tonkunst, zwischen Black Metal und Avantgarde. Getrieben von der Todessehnsucht und gezeichnet von Qual und Pein. Für Fans von Dornenreich, Alcest und Nachtmystium.
CD 1
1. Für die nächste Ewigkeit 2. Eremite 3. Flammenreich 4. Sehnsucht 5. Reverence 6. Verlust 7. Desert sand 8. Monologue
Markus Wosgien

von Markus Wosgien (13.09.2012) Auf ihrem vor fünf Jahren veröffentlichten Erstlingswerk „Scherben“, dominierte noch der Gothic Metal, allerdings damals schon kunstvoll und avantgardistisch in Szene gesetzt. Inzwischen scheint eine Art Verwesungsprozess eingesetzt zu haben, denn die acht neuen Kompositionen schreien vor Verzweiflung und Todessehnsucht. Frontmann und Texter Sol lässt den Atem stocken, so intensiv und authentisch sind sein vertontes Leiden und seine grausame Selbstzerstörung. In „Flammenreich“ manifestiert sich das geballte Grauen abermals sehr detailverliebt und kunstvoll umgesetzt. Dabei geht es nicht um Hass, sondern die pure Sehnsucht nach dem Tod und den damit verbundenen Qualen. Musikalisch bedienen sich Von Branden vorwiegend an den unterschiedlichsten Elementen des Black Metals, allerdings schimmern immer wieder ihre Gothic-, Doom- und Dark Wave-Roots durch. Alles zusammen ergibt ein stimmiges, wenngleich auch sehr schauriges, intensives Opus. Die überwiegend deutschen, durchweg originellen und verständlich gesungenen Texte sorgen für zusätzliche Gänsehaut.