Fistful of fire

LP
Mehr Produktdetails

Rechtzeitige Lieferung zu Weihnachten

Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 11.12.2021 - 13.12.2021

Nur noch 1 Stück vorrätig

Teilen

* Nur online. Mindestbestellwert 59,99 €. Die Versandkosten werden automatisch im Bestellprozess abgezogen. Der gratis Versand gilt nur für Standardversandmethoden. Nur für kurze Zeit,

Artikelbeschreibung

Kommt auf orangenem Vinyl im Gatefold und ist auf 900 Stück limitiert.

„Fistful Of Fire“ so lautet der Titel des neuen Studioalbum aus dem Hause Bonfire, welches mit Fug und Recht als bis dato härteste Scheibe der Band überhaupt bezeichnet werden kann. Die Band feuert dabei 11 Songs (plus drei Intros) aus vollen Rohren. Für Fans von Gotthard, Krokus, Sinner, Jaded Heart, Pretty Maids.

Allgemein

Artikelnummer: 466134
Farbe orange
Musikgenre Hardrock
Medienformat LP
Produktthema Bands
Band Bonfire
Produkt-Typ LP
Erscheinungsdatum 03.04.2020
Gender Unisex

LP 1

  • 1.
    The Joker
  • 2.
    Gotta Get Away
  • 3.
    The Devil Made Me Do It
  • 4.
    Ride The Blade
  • 5.
    When An Old Man Cries
  • 6.
    Rock'n'Roll Survivors
  • 7.
    Fire And Ice
  • 8.
    Warrior
  • 9.
    Fire Etude
  • 10.
    Breaking Out
  • 11.
    Fistful Of Fire
  • 12.
    The Surge
  • 13.
    Gloryland
  • 14.
    When An Old Man Cries

von Oliver Kube (13.02.2020) Das dritte Album mit Sänger Alexx Stahl ist laut Bandgründer, Mastermind und Gitarrist Hans Ziller „die bis dato härteste Bonfire-Scheibe überhaupt“. Und in der Tat: Nach dem stimmungsvollen, von grandiosen 80er-Soli geführten Intro „The joker“ geben die Ingolstädter mit „Gotta get away“ gleich Vollgas. Deftige Riffs und donnernde Drums begleiten die starke Melodie und lassen Stahl mit seinem durchdringenden, perfekt zum druckvollen Sound passenden Organ glänzen. Auch im weiteren Verlauf setzen die Bayern mit Tracks wie dem bulligen „Breaking out“ oder dem Stampfer „Rock ’n’ Roll survivors“ den mit den Vorgängern „Byte the bullet“ und „Temple of lies“ eingeschlagenen Weg fort: Hin zu einem modern produzierten Mix aus klassischem Melodic Hardrock und prominent vertretenen NWOBHM- bzw. Judas Priest-Anleihen. Brillant auch wie Ziller & Co. zwischendurch immer wieder für Überraschungen und Abwechslung sorgen, indem sie etwa die atmosphärische Hymne „When an old man cries“ oder das leicht spacige, mit tollen „Klavier gegen Gitarre“-Parts triumphierende Instrumental „The surge“ einbauen.

Unsere EMPfehlungen für dich