Firewind

LP
Ausverkauft!
Mehr Produktdetails
Leider zur Zeit nicht verfügbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 15.08.2020 - 17.08.2020

Artikelbeschreibung

Exklusiv bei uns bekommt ihr das neue Firewind-Album auf rotem Vinyl (Limited Edition). Limitiert auf 100 Stück!

Immer wenn in den zurückliegenden knapp 20 Jahren Firewind ein weiteres neues Album veröffentlichten, waren die Fans nicht nur vom exzellenten Spiel des Ausnahmegitarristen Gus G. (Ozzy Osbourne, Arch Enemy, Dream Evil), sondern ebenso vom jeweiligen Sänger der Band hellauf begeistert. Denn neben den grandiosen Riffs, Hooks und Solos des Gitarrenhexers Gus sind es auch die tollen Gesangsmelodien, die als signifikante Bestandteile eines jeden Firewind-Songs für Furore sorgen. Daran hat sich auf dem aktuellen, schlicht „Firewind“ betitelten Album, nichts geändert, ganz im Gegenteil: Neuzugang Herbie Langhans (u.a. Avantasia, Radiant, Seventh Avenue) veredelt mit seiner charismatischen Stimme jeden der zehn neuen Stücke und verleiht ihnen eine beeindruckende Ausdruckskraft.
Artikelnummer: 468430
Farbe rot
Geschlecht Unisex
Musikgenre Power Metal
Exklusiv bei EMP EMP Exklusiv
Medienformat LP
Produktthema Bands
Band Firewind
Produkt-Typ LP
Erscheinungsdatum 15.05.2020

LP 1

  • 1.
    Welcome to the empire
  • 2.
    Devour
  • 3.
    Rising fire
  • 4.
    Break away
  • 5.
    Orbitual sunrise
  • 6.
    Longing to know you
  • 7.
    Perfect stranger
  • 8.
    Overdrive
  • 9.
    All my life
  • 10.
    Space cowboy
  • 11.
    Kill the pain

von Oliver Kube (01.02.2020) Gus G., das Gitarre spielende, Songs schreibende und produzierende Mastermind der Power Metal-Qualitätsgaranten sagt es selbst: „Der Gesangsstil unseres neuen Mannes am Mikro besitzt gewisse Ähnlichkeiten zu dem von Stephen Fredrick, unserem allerersten Sänger“. Doch die Stimme von Herbie Langhans (Avantasia, Voodoo Circle, Seventh Avenue etc.) ist nicht der einzige Retro-Aspekt der Scheibe. Auch Sound und Stil der elf Nummern lassen angenehm an die frühen, besten Tage der im griechischen Thessaloniki gegründeten, doch schon lange paneuropäisch operierenden Truppe denken. Tracks wie das mächtige „Rising fire“, das treibende „Break away“ oder das als bulliger Stampfer beginnende, sich aber schnell zu einer episch-majestätischen Hymne steigernde „Orbitual sunrise“ sind klassischer Power Metal im besten Sinne - so wie er sein sollte: Melodisch, mit jeder Menge Druck und Stärke, aber auch voller großer, authentischer Emotionen. Langhans‘ grandiose Stimme ist in der Tat das Tüpfelchen auf dem I. Eine bessere Wahl als ihn zum Frontmann zu machen hätten Gus & Co. nicht treffen können.