Feel the misery

CD
Ausverkauft!
Mehr Produktdetails
Leider zur Zeit nicht verfügbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 05.06.2020 - 06.06.2020

Artikelbeschreibung

Erscheint im Digipak.

Das zwölfte Album der Doom-Legende My Dying Bride" wird den Titel "Feel the misery" tragen. Aufgenommen wurde der Longplayer in den britischen Academy Studios, während sich für den Mix wieder einmal Rob "Mags" Magoolagan verantwortlich zeichnet. Mit dem Original-Gitarristen Calvin Robertshaw geht die Truppe aus Halifax nun endlich wieder an den Start und präsentiert einen unvergleichlichen neuen Output mit 8 Doom-Perlen, wie sie nur von My Dying Bride stammen können.
Artikelnummer: 317265
Geschlecht Unisex
Musikgenre Doom
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD
Produktthema Bands
Band My Dying Bride
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 18.09.2015

CD 1

  • 1.
    And my father left forever
  • 2.
    To shiver in empty halls
  • 3.
    A cold new curse
  • 4.
    Feel the misery
  • 5.
    A thorn of wisdom
  • 6.
    I celebrate your skin
  • 7.
    I almost loved you
  • 8.
    Within a sleeping forest

von Oliver Kube (26.06.2015) Nach 15 (!) Jahren Auszeit ist Ur-Gitarrist Calvin Robertshaw ins Line-Up zurückgekehrt. Diese eigentlich sensationelle Meldung erblasst angesichts dessen, was die Doom-Götter auf ihrem zwölften Longplayer an musikalischer Leistung abliefern allerdings zur Randnotiz. Die Vokabel „majestätisch“ ist eine schamlose Untertreibung für die pure Klasse und Perfektion mit der das knapp zehnminütige Meisterwerk „And my father left forever“ die Disc eröffnet. Die düstere Atmosphäre und Aaron Stainthorpes brillanter, immens gefühlvoller Gesang ziehen den Hörer komplett in ihren Bann. Die Band spielt sich dazu mit schlafwandlerischer Sicherheit durch zahlreiche Tempowechsel einer dennoch durchgehend homogenen Komposition. Das ebenso lange aber deutlich aggressivere „To shiver in empty halls“ bietet dazu einen Gegenpol. Vom Frontmann gibt es klassische Death-Growls zu hören bis das Lied plötzlich in einen tieftraurigen, melodischen Mittelpart umschlägt, der schließlich in einem musikalischen Orkan mündet. My Dying Bride sind eine Klasse für sich. Das beweisen sie einmal mehr eindrucksvoll.

Gibt es auch als: