Eschaton

CD
Mehr Produktdetails
Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 30.10.2020 - 02.11.2020

EMP gibt den Preisvorteil, der durch die Senkung der Mehrwertsteuer entsteht, an dich weiter. Der Rabatt wird dir automatisch im Warenkorb angezeigt.

Aktionsbedingungen "MwSt.-Rabatt": EMP gibt dir den preislichen Vorteil der gesetzlichen MwSt.-Senkung in Form eines pauschalen Rabatts an dich weiter. Dieser Rabatt wird dir online in deinem Warenkorb und in den Stores an der Kasse gewährt und von deinem Gesamteinkauf abgezogen. Du erhältst Online und im Store 2,52 % Rabatt (auf Lebensmittel 1,87%). Dieser wird dir vom Gesamtkaufpreis abgezogen. So berechnet sich der MwSt.-Rabatt: Ein Artikel hat den Preis von 119 €. Dieser Preis enthält weiterhin 19% MwSt. Durch die rechnerische Gutschrift des MwSt.-Vorteils wird der Artikel (online im Warenkorb / im Store an der Kasse) mit 116 € berechnet. Dein Rabatt in Höhe von 3 € entspricht -2,52% des ausgezeichneten Preises. Dies entspricht der gesenkten MwSt. von 16%. Bücher, Kaufgutschein, Backstage Club Mitgliedschaften und Pfand sind von der Reduzierung ausgeschlossen. Alle Informationen und Bedingungen findest du hier.

Artikelbeschreibung

Britischer Black Metal nach Venom muss nicht operettenhaft und keyboardgeschwängert wie bei Cradle Of Filth, Bal-Sagoth oder Thus Defiled sein. Anaal Nathrahk erweitern den fiesen Necro-Stil um untypische Elemente und stechen so aus der Masse heraus.

Allgemein

Artikelnummer: 429725
Geschlecht Unisex
Musikgenre Black Metal
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD
Edition Re-Release
Produktthema Bands
Band Anaal Nathrakh
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 07.01.2011
Geschlecht Unisex

CD 1

  • 1.
    Bellum omnium contra omnes
  • 2.
    Between shit and piss we are born
  • 3.
    Timewave zero
  • 4.
    The destroying angel
  • 5.
    Waiting for the Barbarians
  • 6.
    The yellow King
  • 7.
    When the lion devours both dragon and child
  • 8.
    The necrogeddon
  • 9.
    Regression to the mean

von Björn Thorsten Jaschinski (29.09.2006) Auf ihrem dritten Album merkt man den Briten ihre Herkunft so deutlich wie noch nie an. Neben der bereits früh angeklungenen Faible für Mayhem fallen nun gerade in den Blastpassagen starke Anklänge an einheimische Grindgeschwader wie Napalm Death auf. Wirklich überraschend ist dies nicht: Zur erst kürzlich erprobten Live-Besetzung des Basis-Duos gehören auch Musiker aus eben jenem Stall (Danny Herrera, Shane Embury). Auch der Gesang - zwischen tiefem Bellen und überdrehtem Keifen alternierend - ist manchmal näher am Grind als am Black Metal! Stilbestimmend bleibt aber letztlich der bösartige Necro-Sound, gewürzt mit einigen geradezu avantgardistischen, "unreinen" Zutaten. Der klar gesungene Refrain über dem Highspeed-Geballer von "Between shit and piss we are born" hat das Potenzial eines von Devin Townsend in die Mangel genommenen Pop-Hits. Einer der größten Klassiker der kultigen Epic-Metaller Manilla Road heißt "Dreams of eschaton". Bleibt festzuhalten: "Eschaton" ist ein Traum. Ein verdammt finsterer und gewalttätiger. Mit der ungarischen Black Metal Ikone Attila Csihar als Gaststar.