Details

https://www.emp.de/p/erdling/357294St.html
Artikelnummer: 357294St
22,99 € 10,99 €
Du sparst 52% / 12,00 € Preise inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten

Variations

Product Actions

Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 29.02.2020 - 02.03.2020

Add to cart options

Product Actions

Artikelnummer: 357294
Geschlecht Unisex
Musikgenre Rock
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat 2-LP
Produktthema Bands
Band Wirtz
Produkt-Typ LP
Erscheinungsdatum 12.05.2017
Erscheint als schwarze Doppel-LP.

Stadionkompatibler, radio-freundlicher Alternative-Rock mit deutschen Texten: Sub7even-Sänger Daniel Wirtz liefert auf seinem zweiten Alleingang "Erdling" ein gutes Dutzend teils episch- nachdenklicher, dann wieder stramm rockender Single-Kandidaten.
LP 1
1. Im freien Fall 2. Geschichten ohne Sieger 3. Anderer Stern 4. Der Feind in meinem Kopf 5. Meinen Namen 6. Lass mich los 7. Meilenweit 8. Scherben 9. Frei 10. L.M.A.A. 11. Kugel Kopf & Eins im Sinn 12. Siehst du mich 13. Nada Brahma 14. Leb' wohl (Bonus Track) 15. Overkill (Bonus Track)
Oliver Kube

von Oliver Kube (24.09.2009) Mit seiner Band, den Ruhrpott Rockern Sub7even, braucht er regelmäßig deutlich länger, um einen Longplayer an den Start zu bringen. Im Alleingang stellt Daniel Wirtz, nur 18 Monate nach dem gelungenen Debut "11 Zeugen", nun bereits Album Nummer zwei vor. Bemerkenswert an seiner Phrasierung ist hier, dass der ansonsten englisch singende Wirtz – wohl durch die Betonung der etwas kantig von der Zunge rollenden deutschen Texte – zwischendurch ein wenig an eine sanftere Version von Eric Fish (Subway To Sally) erinnert. Was wohl auch am epischen Element seiner Songs wie "Geschichten ohne Sieger" oder "Anderer Stern" liegen mag, obwohl diese vom Mittelalter Metal der Potsdamer meilenweit entfernt sind. Sehr atmosphärisch und eindeutig vom `90er Sound von Alice In Chains, Creed & Co. inspiriert, macht der Mann nämlich weiterhin, im besten Sinne radio-freundlichen Alternative Rock. Zu den Highlights zählen dabei das treibende "Meinen Namen", das mit einem sympathisch nachdenklichen Text versehene "Meilenweit" und das verträumt beginnende, dann in einen kraftvollen Rocker übergehende "Frei".