Details

https://www.emp.de/p/elegy/424065St.html
Artikelnummer: 424065St
16,99 € 14,99 €
Du sparst 11% / 2,00 € Preise inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten

Variations

Product Actions

Erhältlich innerhalb 1 Woche

Add to cart options

Product Actions

Gratis Versand

Gratis Versand

Heute kannst du shoppen bis der Arzt kommt und wir schenken dir die Versandkosten ab 39,99 € Bestellwert. Bitte schön.

*Mindestbestellwert 39,99 €. Nur online einlösbar. Nur Standardversandmethoden. Die Versandkosten werden automatisch im Warenkorb abgezogen.

Artikelnummer: 424065
Geschlecht Unisex
Musikgenre Gothic Metal
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD
Edition Re-Release
Produktthema Bands
Band Amorphis
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 16.08.2004
Das dritte Album der Finnen verbindet alle Trademarks der Band, stellt aber mit mutigen Richtungsänderungen und feinen musikalischen Windungen zur Schau, dass Amorphis ein unglaublicher Ideen-Pool sind und ihre Fähigkeiten auf den 11 Tracks brilliant ausspielen.
CD 1
1. Better Unborn 2. Against Windows 3. The Orphan 4. On Rich And Poor 5. My Kantele 6. Cares 7. Song Of The Troubled One 8. Weeper On The Shore 9. Elegy 10. Relief 11. My Kantele (Acoustic Reprise) 12. Better Unborn (Live) 13. Against Windows (Live) 14. The Castaway (Live)
Markus Eck

von Markus Eck (November 2004) Allerorts schon seit Längerem vergriffen, werden diese beiden Alben der finnischen Epic Death Metal-Vorreiter jetzt wieder veröffentlicht. "Elegy" kommt als foliengestempeltes, limitiertes Digipak mit drei Live-Bonus-Tracks, nämlich "Better unborn", "Against widows" und "The castaway". "Elegy" war der Nachfolger des schon legendären Meisterwerkes "Tales from the thousand lakes" und erschien erstmals 1996. War der mega-erfolgreiche Albumvorgänger noch ein lupenreines Nordic Death Metal-Werk mit wahrlich grandiosen Melodien, schlugen Amorphis auf "Elegy" bereits die später immer noch breiter ausgebauten Psychedelic-Anklänge an. Mannigfaltig arrangierte Keyboard-Epen verhelfen den überwiegend progressiv angelegten Songs neben höchst abwechslungsreich gestaltetem Gesang tatkräftig zu ihrer jeweiligen hohen Prägnanz. "Tuonela" hingegen, erschienen 1999, zeigte Amorphis erneut von einer unerwarteten musikalischen Seite - mittels verstärkter, kauziger 70er-Prog bzw. Space Rock-Einflüsse, traditioneller Volksmusik ihrer Heimat sowie den berühmten einzigartigen Melodien schuf die Band mit diesem wunderschönen Album ein tiefgründiges Werk von zwar ebenfalls progressiver, aber trotzdem zweifellos zeitloser Anmut. (Markus Eck - September 2004)