Ein böses Märchen aus 1000 finsteren Nächten

Ein böses Märchen aus 1000 finsteren Nächten

CD
Mehr Produktdetails
Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 05.03.2021 - 06.03.2021

Teilen

Artikelbeschreibung

Zwei lange Jahre mussten Onkelz Fans nach der Erfolgs-Platte Viva Los Tioz auf musikalischen Nachschub warten - mit Ein Böses Märchen...Aus Tausend Finsteren Nächten ist dieser Nachfolger endlich da. Auf dem 15. Studioalbum der Böhsen Onkelz finden sich Highlights wie Lüge, Danke und Onkelz 2000. Nach E.I.N.S. ist Ein böses Märchen wohl eines der tiefgreifendsten Werke der Böhsen Onkelz das aber ehrlich, rau und gradlinig daher kommt.

Allgemein

Artikelnummer: 411996
Musikgenre Deutschrock
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD
Produktthema Bands
Band Böhse Onkelz
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 20.03.2000
Gender Unisex

CD 1

  • 1.
    Onkelz 2000
  • 2.
    Dunkler Ort
  • 3.
    Exitus
  • 4.
    Schutzgeist der Scheisse
  • 5.
    Lüge
  • 6.
    Knast
  • 7.
    C'est la vie
  • 8.
    Danke
  • 9.
    Es ist wie es ist
  • 10.
    Zuviel
  • 11.
    Gesichter des Todes
  • 12.
    Panamericana

von Matthias Mineur (null) Schwierig, schwierig! Natürlich ist es den Onkelz hoch anzurechnen, als Folge unzähliger Songs mit ähnlich gearteten Strickmustern unaufhörlich nach neuen Stilmitteln zu forschen. Chefdenker Weidner verweist stets auf Lemmy Kilmister's Motörhead als abschreckendes Beispiel für eine Band, die sich im Laufe ihrer Karriere niemals um irgendwelche Innovationen bemüht hat. Doch wenn man sich neuen Herausforderungen stellt, so müssen diese in irgendeiner Art mit der eigenen Tradition kommunizieren können, quasi zum eigenen Trademark passen. Und hier befindet sich "Ein böses Märchen aus 1000 finsteren Nächten" (Arbeitstitel) auf einem schmalen Grad zwischen Hop oder Top. Schon die Vorabsingle "Dunkler Ort" zeigte, dass Kevin Russels Stimme um Anschluß an die musikalischen Vorlagen kämpfen muss. Mitunter erfolgreich, mitunter aber auch erfolglos. Die modernen rhythmischen Elemente, die die Onkelz in ihren straighten Rock'n'Roll zu implantieren versuchen, wirken gelegentlich fast wie Fremdkörper. Kurze Anmerkung dazu: Bei Redaktionsschluss lagen lediglich einige Songs des Albums vor. Drücken wir also die Daumen, dass die Scheibe in ihrer Gesamtheit von griffigerem Kaliber ist, als die ersten Vorboten.

Gibt es auch als: