Details

https://www.emp.de/p/dust-to-gold/377247St.html
Artikelnummer: 377247St
15,99 € 9,99 €
Du sparst 37% / 6,00 € Preise inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten

Variations

Product Actions

Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 24.08.2019 - 26.08.2019

Nur noch 3 Stück vorrätig

Add to cart options

Product Actions

Artikelnummer: 377247
Geschlecht Unisex
Musikgenre Hardrock
Medienformat CD & Poster
Produktthema Bands
Band Bullet
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 20.4.18
Seit 2001 treiben die aus Växjö stammenden Bullet ihr schwermetallisches Unwesen, haben bis dato fünf glänzende Studioalben veröffentlicht, tourten mehrfach durch nahezu alle europäischen Länder, spielten 2009 im Vorprogramm von AC/DC vor 55.000 Zuschauern und waren auf einigen der namhaftesten Festivals Europas wie Rock Am Ring, Graspop, Sweden Rock, Rock Hard, Keep It True, Headbangers Open Air und gleich zweimal in Wacken zu Gast. Diese Band hat im wahrsten Sinne des Wortes Dreck gefressen und daraus musikalisches Gold gemacht, was sie nun mit dem programmatischen Albumtitel "Dust to gold" dokumentiert. „Die neuen Songs handeln vom Leben on the road, von Freiheit, Abenteuer und den unendlichen Spaß einer leidenschaftlichen Metal-Band“, erklärt Hampus Klang. Diese Lust am Musikerleben hört man aus jeder einzelnen Note.
CD 1
1. Speed And Attack 2. Ain't Enough 3. Rouge Soldier 4. Fuel The Fire 5. One More Round 6. Highway Love 7. Wildfire 8. Screams In The Night 9. Forever Rise 10. The Prophecy 11. Hollow Grounds 12. Dust To Gold
Matthias Mader

von Matthias Mader (05.02.2018) Eine ganze Weile schon werden Bullet aus Schweden als das nächste große Ding gehandelt. Mit dem sechsten Album soll nun endlich Staub in Gold umgewandelt werden. Während Bullet live die Massen stets zu begeistern wissen, ist ihnen auf Tonträger der große Wurf, trotz zaghafter Charterfolge in Schweden und Deutschland, bis dato verweht geblieben. Setzt man also jetzt mit „Dust to gold” alles auf eine Karte? Dies zu behaupten, wäre eine maßlose Übertreibung. Die zwölf Stücke schreiben rein stilistisch konsequent den Weg fort, den Bullet seit nunmehr fast zwei Jahrzehnten gehen. Gleich der forsche Opener „Speed and attack“ hört sich exakt so an, als ob er es 1981 nicht mehr ganz auf „Breaker“ von Accept geschafft hätte. „Fuel the fire“ steckt mit seinem Mitsing-Chorus förmlich an. „Wildfire“ reüssiert im Midtempo und verneigt sich vor AC/DC. „Dust to gold” ist eine weitere prächtige Party-Platte aus dem Hause Bullet.