Drive me mad

CD
Mehr Produktdetails
Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 11.06.2020 - 12.06.2020

Nur noch 5 Stück vorrätig

Artikelbeschreibung

The Haunted „Made me do it“, Fiddlers Green „Drive me mad!“. Hübsche Aufgabenteilung. Auch 2007 postulieren sie lauthals ‘Folk’s not dead’ und zelebrieren ihre feuchtfröhlichen ‚Shamrock tunes’. Geiles Album, sexy Artwork.
Artikelnummer: 430502
Geschlecht Unisex
Musikgenre Folk-Punk
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD
Produktthema Bands
Band Fiddler's Green
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 12.01.2007

CD 1

  • 1.
    Irish Air
  • 2.
    Folk's Not Dead
  • 3.
    The Night Pat Murphy Died
  • 4.
    Salonika
  • 5.
    Rollin'
  • 6.
    When Will We Be Married
  • 7.
    Another Spring Song
  • 8.
    Bretonix
  • 9.
    Lukey
  • 10.
    Marie's Wedding
  • 11.
    Long Gone
  • 12.
    I'm Here Because I'm Here
  • 13.
    All These Feelings
  • 14.
    (You) Drive Me Mad
  • 15.
    Captain Song
  • 16.
    Into Your Mind
  • 17.
    Shamrock Tunes
  • 18.
    Don't Let Go
  • 19.
    Whack Me
  • 20.
    Creel (2007)

von Benny Ramm (15.01.2007) Die bereits seit 1990 aktiven Folk Punker aus Erlangen sind mit neuem Album am Start. Die letzte CD "Nu Folk" hat ja auch schon drei Jahre auf dem Buckel. Die neuen Songs von "Drive me mad" wurden live im Studio eingespielt, und mit Pat Prziwara präsentieren Fiddler's Green einen quirligen Neuzugang an Gesang und Gitarre. Der Besetzungswechsel hat der Band gut getan: Das Album klingt frisch und unverbraucht, spielt aber durch die Erfahrung der Musiker den ein oder anderen Triumph aus. Typische Irish Folk Melodien gehören zu den Säulen des Sounds, dazu wird schnell gepunkrockt. Supercool ist die kleine Hymne "Folk's not dead" - mausert sich zum Ohrwurm! Die im Allgemeinen leicht vertrackten Rhythmen auf "Drive me mad" lassen den Fuß von ganz alleine wippen. Ruhiger wird's dann bei den Akusitik-Balladen "Another spring song" (ein schöner Song mit melancholischer Geige und Flöte, der Gänsehaut-Potenzial in sich birgt) und "Long gone". Ansonsten hat partytauglicher Folk Punk das Zepter in der Hand.