Mehr Produktdetails

Rechtzeitige Lieferung zu Weihnachten

Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich 08.12.2021

Teilen

* Nur online. Mindestbestellwert 59,99 €. Die Versandkosten werden automatisch im Bestellprozess abgezogen. Der gratis Versand gilt nur für Standardversandmethoden. Nur für kurze Zeit,

Artikelbeschreibung

Erscheint im Digipak.

Die Metalcore-Band Threat Signal tritt mit dem neuen Album "Disconnect" an. Nach dem selbstbetitelten 2011er-Werk endlich wieder neues Futter der Formation aus Kanada. Produziert wurde "Disconnect" von Jon Howard und Travis Montgomery. gemixt und gemastert von Mark Lewis (DEVILDRIVER, WHITECHAPEL, BATTLECROSS, COAL CHAMBER). Das geniale Artwork stammt von Ludovic Cordelieres of Rusalkadesign (KAMELOT). Fans von Mnemic, Scar Symmetry, Fear Factory und Soilwork sollten sich den neuen Output nicht entgehen lassen.

Allgemein

Artikelnummer: 370098
Musikgenre Metalcore
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD
Produktthema Bands
Band Threat Signal
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 10.11.2017
Gender Unisex

CD 1

  • 1.
    Elimination Process
  • 2.
    Nostalgia
  • 3.
    Walking Alone
  • 4.
    Exit The Matrix
  • 5.
    Falling Apart
  • 6.
    Aura
  • 7.
    Betrayal
  • 8.
    To Thine Own Self Be True
  • 9.
    Dimensions
  • 10.
    Terminal Madness
  • 11.
    Eyes Sewn Shut

von Jürgen Tschamler (25.09.2017) Sechs Jahre musste man auf das vierte Album der Kanadier Threat Signal warten. Wie schon auf den Vorgängern, besticht man erneut mit einem harten, wohldurchdachten Mix aus Thrash Metal und Metalcore, ohne die anspruchsvollen technischen Aspekte außer Acht zu lassen. Trotz Änderungen im Line-Up bleibt alles beim Alten: Der Hauptverantwortliche in der Band, Sänger Jon Howard, hält die musikalischen Zügel fest in der Hand. Und so glänzt auch das vierte Album der Truppe mit energischen, brachialen Riffs, satten Tempowechseln, emotionalen Passagen und massiven Rübe-Ab-Attacken. Die Riffs sprühen nur so vor Einflüssen aus dem Death- und Mathcore. Howards Brüllattacken werden von den cleanen Gesangspassagen wunderbar ergänzt. „Nostalgia“ vereint brachial all die zuvor aufgeführten Attribute in sich. Dagegen sorgt „Betrayal“ für etwas Ruhe. „Terminal madness“ erzeugt eine Schneise der Verwüstung. Threat Signal sind zurück. Canadian fucking Metal!