Denen die wir waren

CD

Details

https://www.emp.de/p/denen-die-wir-waren/351877St.html
Artikelnummer 351877St
16,99 € 9,99 €
Du sparst 41% / 7,00 € Preise inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten

Variations

Add to cart options

Product Actions

Auf Lager, sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich 25.04.2018

Product Actions

Artikelnummer 351877
Musikgenre Alternative/Indie
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD
Produktthema Bands
Band 8 Kids
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 26.5.17
Erscheint in der Erstauflage im Digipak.

Eine Wand aus Gitarren baut sich auf, Fronter Jonas Jakob schreit und flüstert sich die Seele aus dem Leib und ungezügelte Emotionen stürmen und drängen: 8kids sind ihrem jungen Alter zum Trotz impulsive wie weise Geschichtenerzähler zwischen Pop-Sensibilität und rauem Post-Hardcore. Das trifft den Nerv der Zeit wie wenig Anderes und sorgt in seiner Direktheit und Diskrepanz für Gänsehaut galore! Auf dem Erstling "Denen die wir waren" steckt viel Pathos, und man möchte keine Sekunde davon missen: wer etwa bei ‘Zeit‘ nichts spürt, spürt auch sonst nichts mehr. Bonjour Tristesse, Schlafengehen mit Herzflackern. Das Darmstädter Trio liebäugelt mit einer Bewegung, die auch Bands wie Heisskalt, Milliarden und Fjørt umfasst und ist ganz nah am Puls der Zeit – um am Ende doch nur mit sich selbst seelenverwandt zu sein. Produziert wurde der Output von Christian Bonifer @ Kohlekeller Studios (Powerwolf, Eskimo Callboy, Hämatom).

Peter Kupfer

von Peter Kupfer (14.02.2017) Fjørt oder Heisskalt haben es vorgemacht und deutsche Texte in ganz große Emotionen gepackt! 8Kids sind aber sicherlich kein Abklatsch genannter Bands und unterscheiden sich auffällig von den Weggefährten. Sie arbeiten mit mehr Melodien und erscheinen dadurch viel zugänglicher. Dennoch sprechen die Texte eine deutliche Sprache auf diesem Album, das vollgestopft mit Emotionen und jeder Menge Gänsehautmomente ist, und welches sich zwischen Hoffnung und grenzenloser Verzweiflung bewegt. 13 Songs, die menschliche Abgründe unbarmherzig darlegen und dennoch Momente der Hoffnung beinhalten. „Denen die wir waren“ arbeitet mit Pathos, welcher angebracht und notwendig erscheint und fern ab von jeglicher Effekthascherei ist. Gerade Tracks wie „Zeit“ oder „Bordsteinrand“ sind nicht nur Songs, sondern Statements! Oder das rasende „Zerbrechen“, welches rabiat auf den Punkt kommt. 8Kids schaffen es als Trio ein dermaßen dichtes Album zu zaubern, dass man sicher sein kann, von dieser Band noch viel zu hören.

  • 0
  • 0
  • 0
  • 0
  • 0

Sag uns deine Meinung zu "Denen die wir waren".