"Dead again" CD von Mercyful Fate

Wähle deine Größe

Sofort lieferbar!

Nur noch 4 Stück vorrätig

Teilen

Artikelbeschreibung

Nachdem Michael Denner durch Mike Wead (damals Hexenhaus, Memento Mori) ersetzt wurde, sind nur noch King Diamond und Hank Sherman Originalmitglieder. „Dead again“ leidet allerdings nicht darunter, sondern bündelt 1998 alle Mercyful Fate-Stärken.

Kauf auf Rechnung und Raten

Kostenlose Rücksendung

30 Tage Rückgaberecht

Unfassbar guter Service

Allgemein

Artikelnummer: 408717
Musikgenre Heavy Metal
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD
Produktthema Bands
Band Mercyful Fate
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 18.05.1998
Gender Unisex

CD 1

  • 1.
    Torture (1629)
  • 2.
    The night
  • 3.
    Since forever
  • 4.
    The lady who cries
  • 5.
    Banshee
  • 6.
    Mandrake
  • 7.
    Sucking your blood
  • 8.
    Dead again
  • 9.
    Fear
  • 10.
    Crossroads

von Matthias Mader (null) Eine neue Mercyful Fate-Lieblingsscheibe, wie die Vorschußlorbeeren zu "Dead again" durchaus hätten vermuten lassen können, habe ich nicht gefunden (das ist und bleibt "Melissa") - dennoch ist der sechste vollständige Opus der Okkult-Legende eine ganz und gar konkurrenzfähige Scheibe. Der Abgang von Ur-Gitarrist Michael Denner ist durch Mike Wead (Ex-Candlemass, Ex-Memento Mori), der ähnlich songdienlich spielt wie sein Vorgänger und mit Hank Sherman gut harmoniert, ohne große Beanstandungen kompensiert worden. Ein wenig fehlen die ganz großen Hits der Jahrhundert-Alben "Melissa" und "Don't break the oath", dafür glänzen Songs wie "Banshee" oder der elaborierte Titelsong "Dead again" aber durch eine durchaus unkonventionelle Rhythmus-Arbeit und stellenweise famose Riff-Duelle. Das Highlight der Scheibe stellt für mich das abwechslungsreiche "Sins forever" dar, welches als ruhige Ballade beginnt, sich dann langsam steigert, um wiederum äußerst atmosphärisch auszuklingen.

Gibt es auch als

Mehr von Mercyful Fate

Kunden kauften auch