Details

https://www.emp.de/p/day-of-the-dead/299609St.html
Artikelnummer: 299609St
16,99 € 8,99 €
Du sparst 47% / 8,00 € Preise inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten

Variations

Product Actions

Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 20.07.2019 - 22.07.2019

Nur noch 4 Stück vorrätig

Add to cart options

Product Actions

Gratis Slipknot Sticker-Set

Gratis Sticker

Zu diesem Artikel schenken wir dir gratis Sticker von Slipknot. Bitte schön!

Artikelnummer: 299609
Geschlecht Unisex
Musikgenre Crossover
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD
Produktthema Bands
Band Hollywood Undead
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 31.3.15
Die Kalifornier von Hollywood Undead haben ein neues Album im Gepäck. Der mittlerweile vierte Longplayer "Day of the dead" ist wieder eine wahnwitzige Mischung aus old school-Crossover, Nu Metal plus einem gehörigen Schuss Hip Hop geworden und wird sicherlich keinen Fan enttäuschen.
CD 1
1. Usual Suspects 2. How We Roll 3. Day Of The Dead 4. War Child 5. Dark Places 6. Take Me Home 7. Gravity 8. Does Everybody In The World Have To Die 9. Disease 10. Party By Myself 11. Live Forever 12. Save Me
Peter Kupfer

von Peter Kupfer (19.03.2015) Hollywood Undead sind und waren Exoten. Die bisherigen Alben konnte man nicht genau klassifizieren, da sowohl Rap, als auch Metal und Industrial darauf zu finden waren. Mit „Day of the dead“ verhält es sich ähnlich, jedoch wurde der Industrial-Teil verstärkt. Insgesamt klingt das Werk straighter und mit mehr Biss. Seien es die Texte, welche eine direkte und klare Aussage aufweisen oder die Kombination und der Motor der Sache: Mische Rap mit Metal! „Take me home“ hat dagegen einen Touch der 80er, „Deitwhtfd“ wummert Bass-lastig und erinnert an Cypress Hill im ersten Moment, knallt aber dann mit Nine Inch Nails vergleichbar durch seine 3:16 Minuten. „I’ll be there“ sticht trotz seiner exklusiven Veröffentlichung auf der Deluxe Edition besonders hervor. Geradezu luftig und unbeschwert erklingt der Sound, welchen man so der Band nicht zugerechnet hat. Aber insgesamt bleibt zu sagen, dass die Band noch so viele angeblich bekannte Elemente verwendet, die eigene Note bleibt. Hollywood Undead sind anders und genau dies macht den Reiz von „Day of the dead“ aus.