Details

https://www.emp.de/p/das-k%C3%B6nigreich-der-katzen-studio-ghibli---das-k%C3%B6nigreich-der-katzen/676298St.html
Artikelnummer: 676298St
14,99 € 9,99 €
Du sparst 33% / 5,00 € Preise inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten

Variations

Product Actions

Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 10.12.2019 - 11.12.2019

Add to cart options

Product Actions

Gratis Versand

Gratis Versand

Heute kannst du shoppen bis der Arzt kommt und wir schenken dir die Versandkosten ab 39,99 € Bestellwert. Bitte schön.

*Mindestbestellwert 39,99 €. Nur online einlösbar. Nur Standardversandmethoden. Die Versandkosten werden automatisch im Warenkorb abgezogen.

Artikelnummer: 676298
Geschlecht Unisex
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat DVD
Produktthema Fan-Merch, Anime, Film
Laufzeit in Minuten 72
Produkt-Typ DVD
Regisseur Hiroyuki Morita
Erscheinungsdatum 14.08.2015
Zum Inhalt von Das Königreich der Katzen

Haru Yoshioka ist eine durchschnittliche 17-jährige japanische Schülerin. Ihr größter Fehler ist jedoch ihre ewige Zuspätkommerei. Auch heute hat sie wieder einmal verpennt und muss sich ohne Frühstück praktisch beim Aus-dem-Haus-laufen waschen und anziehen, damit sie nicht wieder zu spät in den Unterricht kommt und gescholten wird. Aber alles hilft nichts, sie wird erwischt, als sie in die Klasse schleichen will und alle lachen sie aus - auch Harus Schwarm lacht. Auf dem Nachhauseweg wird sie deswegen auch von ihrer Freundin Hiromi geneckt. Da sehen die beiden, wie eine Katze, die ein kleines Päckchen im Maul trägt, Gefahr läuft, von einem Lastwagen überfahren zu werden. Ohne an ihre eigene Sicherheit zu denken, schnappt sich Haru Hiromis Lacross Stick und rettet den Kater, der sich zu ihrer Überraschung abklopft, verbeugt und für die Rettung bedankt.
In der Nacht bemerkt sie dann eine große Unruhe unter den Katzen in der Nachbarschaft. In einer großen Prozession wird auf einer Sänfte der König der Katzen vor Harus Haus gebracht, und der Sekretär Natoru überreicht Haru zum Dank, dass sie den Prinzen gerettet hat, eine Schriftrolle.
Auf der Schriftrolle sind die "Wohltaten", die ihr die Katzen zukommen lassen wollen, aufgelistet. So ist über Nacht vor dem Haus ein Dschungel aus Katzenminze gewachsen, weshalb ihr Horden von Katzen nachlaufen, ihr Spind in der Schule ist voll mit in Geschenkschachteln verpackten lebenden Mäusen und und und.
Schließlich bekommt sie Besuch von Natori, einem weiteren Sekretär des Katzenkönigs, der ihr eine Einwilligung, ins Katzenreich zu kommen entlockt. In Panik sieht sie sich schon als Braut einer Katze und überlegt verzweifelt, wie sie das abwenden kann. Da kommt eine Stimme aus dem Nichts, die ihr sagt, sie solle sich an das Katzenbüro wenden, dann werde ihr geholfen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten findet sie es auch und begegnet einer lebenden Katzenpuppe im aristokratischen Anzug, der sich als Humbert von Jikkingen, genannt der Baron, vorstellt.
Während sie noch im Haus des Barons ist, kommen die Katzen vorbei und entführen sie in ihr Reich. Der Baron und einer seiner Katzenfreunde Muta verfolgen sie, da Haru im Katzenreich zu einer Katze wird und sich nicht wieder in einen Menschen zurückverwandeln kann, wenn sie nicht innerhalb von 24 Stunden wieder zurück in die Menschenwelt kehrt...

Eines Tages auf dem Rückweg von der Schule verhindert die schüchterne, stets etwas verträumte Schülerin Haru, dass eine Katze von einem Lastwagen überrollt wird. Haru rettete der Katze das Leben, worauf diese sich formvollendet bedankt und allerhand Geschenke in Aussicht stellt. Tatsächlich klopft noch in der nächsten Nacht der König der Katzen persönlich an Harus Haustür und verkündet u.a. die bevorstehende Hochzeit Harus mit seinem Sohn, dem Geretteten. Das nun findet Haru etwas zuviel der Ehre. Aus dem für seine zauberhaften Animationsjuwelen berühmten Studio Ghibli, für das zum Beispiel auch der nationale Blockbustergarant Hayao Miyazaki den Pinsel schwingt, stammt dieses von Miyazaki-Schüler Hiroyuki Morita animierte, moderne Märchen um eine kleine Alice im Katzenland und die gut verpackte, gerade wohl in japanischen Mädchenkreisen angebrachte Botschaft, sich im Leben nicht alles gefallen zu lassen. Detailtiefe Bilder und Klänge zum Träumen und Genießen, Freunde des anspruchsvollen Zeichentrickfilms sitzen in der ersten Reihe.