Dark matters

CD
Ausverkauft!
Mehr Produktdetails
Leider zur Zeit nicht verfügbar!

Teilen

Artikelbeschreibung

Jewelcase-Edition.

Sehr lange ist es ruhig um Finnlands größten musikalischen Export geworden. Aber The Rasmus haben sich für 2017 vorgenommen, ihr internationales Comeback zu feiern. Das neue Album namens "Darks matters" ist eine Achterbahnfahrt aus vielen verschiedenen Emotionen und persönlichen Gefühlen, an manchen Stellen düster, aber auch immer noch melodisch und teilweise sogar traurig. Aber trotz all der Neuerungen sind The Rasmus ihrem Sound treu geblieben und werden ihre Fans mit "Dark matters" begeistern können.

Allgemein

Artikelnummer: 366692
Musikgenre Gothic Rock
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD
Produktthema Bands
Band The Rasmus
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 06.10.2017
Gender Unisex

CD 1

  • 1.
    PARADISE
  • 2.
    SOMETHING IN THE DARK
  • 3.
    WONDERMAN
  • 4.
    NOTHING
  • 5.
    EMPIRE
  • 6.
    CRYSTALLINE
  • 7.
    BLACK DAYS
  • 8.
    SILVER NIGHT
  • 9.
    DELIRIUM
  • 10.
    DRAGONS INTO DREAMS

von Nicko Emmerich (16.08.2017) „Dark matters“ - ein Albumtitel, der im Falle der finnischen Dunkelrocker perfekt passt, wie Frontmann Lauri Ylönen und seine Leute schon mit ihrer ersten Vorabsingle „Paradise“ gezeigt haben. Seit ihrem letzten, selbstbetitelten Longplayer aus dem Jahr 2012 und der folgenden Abwesenheit hat das Quartett aus Helsinki nicht das Geringste verlernt: Immer noch herrscht eine dezent düstere, typisch nordisch-melancholische Grundstimmung, die The Rasmus mit ihrem angenehm eingängigen Rock veredeln, ohne dabei je banal oder übertrieben kitschig zu wirken, wie viele ihrer skandinavischen Kollegen. Kein Wunder: Für die Songs auf „Dark matter“ hat man sich mit dem schwedischen Producerteam The Family zusammen getan, die bereits Hits am laufenden Band für Popacts wie Iggy Azalea oder die Girlband Fifth Harmony geschrieben haben. Auf Ohrwürmern wie „Something in the dark“, „Nothing“ oder „Black days“ schreckt die Band auch nicht vor dem Einsatz von elektronischen Elementen zurück, und sucht sich so ihre neu definierte Nische irgendwo zwischen HIM, Thirty Seconds To Mars und Linkin Park. Guter Schritt!

Unsere EMPfehlungen für dich