Damnation

CD
Mehr Produktdetails
Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich 02.12.2020

EMP gibt den Preisvorteil, der durch die Senkung der Mehrwertsteuer entsteht, an dich weiter. Der Rabatt wird dir automatisch im Warenkorb angezeigt.

Aktionsbedingungen "MwSt.-Rabatt": EMP gibt dir den preislichen Vorteil der gesetzlichen MwSt.-Senkung in Form eines pauschalen Rabatts an dich weiter. Dieser Rabatt wird dir online in deinem Warenkorb und in den Stores an der Kasse gewährt und von deinem Gesamteinkauf abgezogen. Du erhältst Online und im Store 2,52 % Rabatt (auf Lebensmittel 1,87%). Dieser wird dir vom Gesamtkaufpreis abgezogen. So berechnet sich der MwSt.-Rabatt: Ein Artikel hat den Preis von 119 €. Dieser Preis enthält weiterhin 19% MwSt. Durch die rechnerische Gutschrift des MwSt.-Vorteils wird der Artikel (online im Warenkorb / im Store an der Kasse) mit 116 € berechnet. Dein Rabatt in Höhe von 3 € entspricht -2,52% des ausgezeichneten Preises. Dies entspricht der gesenkten MwSt. von 16%. Bücher, Kaufgutschein, Backstage Club Mitgliedschaften und Pfand sind von der Reduzierung ausgeschlossen. Alle Informationen und Bedingungen findest du hier.

Heute ist ein sehr guter Tag zum Shoppen! Neben vielen mega Aktionen schenken wir dir die Versandkosten - ohne Mindestbestellwert!

*Nur online. Nur gültig vom 21.11. bis 22.11.2020. Nur gültig für Standardversandmethoden.

Artikelbeschreibung

Akustische Musik zum davon träumen, geboren aus typischer skandinavischer Melancholie.

Allgemein

Artikelnummer: 420088
Musikgenre Progressive Rock
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD
Produktthema Bands
Band Opeth
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 02.06.2006
Calculated Gender Unisex

CD 1

  • 1.
    Windowpane
  • 2.
    In My Time Of Need
  • 3.
    Death Whispered A Lullaby
  • 4.
    Closure
  • 5.
    Hope Leaves
  • 6.
    To Rid The Disease
  • 7.
    Ending Credits
  • 8.
    Weakness

von Patrick Schmidt (04/03) Das sogenannte Zwillingsalbum zum 2002er "Deliverance"-Album hört auf den Namen "Damnation" und hat, wie bereits mehrfach angekündigt, musikalisch nicht viel mit seinem Geschwisterchen gemeinsam. Akerfeldt und Co. beschränken sich auf "Damnation" ausschließlich auf die ruhigeren, balladesken Momente der Rockmusik, verzichten durchgehend auf Grunz-Gesang und Metal-Gitarren. Stattdessen erwarten den Hörer ausufernde Akustik-Passagen, 70er Jahre Orgel/Keyboard-Sounds und reinster, wunderschöner Gesang. Die Vorliebe Akerfeldts für Camel und weitere Heroen der längst vergangenen Hochzeit des Progressive Rocks, manifestiert sich in phantastischen, von traurigen Melodien getragenen Kompositionen, die in ihrer kunstvollen Essenz jeglichen Sinn für Raum und Zeit verschwinden lassen. Hinzu kommt die typisch skandinavische Melancholie wie sie bislang nur Bands wie Anglagard, Anekdoten, Landberk oder Ravana auf ein Tondokument verbannen konnten. Opeth sitzen schon jetzt im Olymp der progressiven Ausnahmebands und bei dem Gedanken, dass das Quartett vielleicht noch viele weitere Jahre ihre Kunst zelebrieren wird, ereilen mich wohlig-angenehme Schauer. Unfassbar genial!