Details

https://www.emp.de/p/cryptoriana---the-seductiveness-of-decay/362724St.html
Artikelnummer: 362724St

Variations

Product Actions

Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 16.10.2019 - 17.10.2019

Nur noch 3 Stück vorrätig

Add to cart options

Product Actions

Neukunden: Versandkostenfrei ab 40€

Neu bei EMP?

Willkommen: Die Versandkosten für deine erste Bestellung gehen auf's Haus.

Nur für Neukunden: Versandkostenfrei ab 40€. Nur online einlösbar. Nur Standardversandmethoden. Die Versandkosten werden automatisch im Warenkorb abgezogen

Artikelnummer: 362724
Geschlecht Unisex
Musikgenre Black Metal
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat 2-LP
Produktthema Bands
Band Cradle Of Filth
Produkt-Typ LP
Erscheinungsdatum 22.09.2017
Erscheint auf schmucke 2-Picture-LP!

Macht euch bereit für die Dunkelheit! Die britischen Extrem Metal Meister Cradle Of Filth, um Aushängeschild Dani Filth, präsentieren ihren zwölften Longplayer "Cryptoriana - The Seductiveness Of Decay". Es wird noch dunkler, grausamer und erschreckender als das gefeierte "Hammer of the Witches" aus 2015!
LP 1
1. Exquisite Torments Await 2. Heartbreak And Seance 3. Achingly Beautiful 4. Wester Vespertine 5. The Seductiveness Of Decay
LP 2
1. Vengeful Spirit 2. You Will Know The Lion By His Claw 3. Death And The Maiden 4. The Night At Catafalque Manor 5. Alison Hell
Adam Weishaupt

von Adam Weishaupt (19.06.2017) Die Zahl 13 kann für einen Act wie Cradle Of Filth nur Glück bedeuten. „Cryptoriana - The seductiveness of decay” ist der 13. Silberling in über einem Vierteljahrhundert Bandgeschichte und seit langer Zeit zeichnet sich endlich eine gewisse Konstante im Bandgefüge von Horrorgroßmeister Dani Filth ab. In derselben Besetzung wie der starke Vorgänger „Hammer of the witches“ eingespielt, entfesselt das neue Opus die alten Kräfte des Black Metal Urgesteins und kann definitiv mit ihren Klassikeralben aus den Neunzigern konkurrieren. Gründe dafür sind nicht nur das bärenstarke Songmaterial, das den unverkennbaren Charme ihrer Frühwerke besitzt, sondern auch die großartig aufeinander abgestimmte Gitarrenarbeit von Ashok und Rich Shaw (man beachte z.B. die Maiden-Melodie im Titeltrack) sowie die herrlich morbiden Synthies von Lindsay Schoolcraft, die ebenfalls gesangliche Akzente setzt. Kurzum: Cradle Of Filth erleben gerade ihren zweiten Frühling und überraschen mit einem ambitionierten, leidenschaftlichen Album und liefern endlich auch wieder waschechte Hits!