Concrete and gold

LP
Mehr Produktdetails
Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 10.08.2020 - 11.08.2020

EMP gibt den Preisvorteil, der durch die Senkung der Mehrwertsteuer entsteht, an dich weiter. Der Rabatt wird dir automatisch im Warenkorb angezeigt.

Aktionsbedingungen "MwSt.-Rabatt": EMP gibt dir den preislichen Vorteil der gesetzlichen MwSt.-Senkung in Form eines pauschalen Rabatts an dich weiter. Dieser Rabatt wird dir online in deinem Warenkorb und in den Stores an der Kasse gewährt und von deinem Gesamteinkauf abgezogen. Du erhältst Online und im Store 2,52 % Rabatt (auf Lebensmittel 1,87%). Dieser wird dir vom Gesamtkaufpreis abgezogen. So berechnet sich der MwSt.-Rabatt: Ein Artikel hat den Preis von 119 €. Dieser Preis enthält weiterhin 19% MwSt. Durch die rechnerische Gutschrift des MwSt.-Vorteils wird der Artikel (online im Warenkorb / im Store an der Kasse) mit 116 € berechnet. Dein Rabatt in Höhe von 3 € entspricht -2,52% des ausgezeichneten Preises. Dies entspricht der gesenkten MwSt. von 16%. Bücher, Kaufgutschein, Backstage Club Mitgliedschaften und Pfand sind von der Reduzierung ausgeschlossen. Alle Informationen und Bedingungen findest du hier.

Artikelbeschreibung

Erscheint auf schwarzem DoppelVinyl (33 1/3). Die B-Seite der zweiten Platte enthält ein Etching mit einer Fan-Überraschung, die online eingelöst werden kann.

Dave Grohl und die Foo Fighters beehren uns mit dem neuen Album "Concrete and gold". Die Foo Fighters geben somit ihr neuntes Werk frei, das mit dem bereits veröffentlichten Song „Run“ schon einmal einen sensationellen Starter im Gepäck hat. Erstmals unter der Regie von Star-Produzent Greg Kurstin in Angriff genommen, punktet der kommende Output mit brettharten FF-Gitarrenriffs und großen, komplexen Melodiestrukturen.
Artikelnummer: 362719
Geschlecht Unisex
Musikgenre Alternative/Indie
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat 2-LP
Produktthema Bands
Band Foo Fighters
Produkt-Typ LP
Erscheinungsdatum 15.09.2017

LP 1

  • 1.
    T-Shirt
  • 2.
    Run
  • 3.
    Make It Right
  • 4.
    The Sky Is A Neighborhood
  • 5.
    La Dee Da
  • 6.
    Dirty Water
  • 7.
    Arrows
  • 8.
    Happy Ever After (Zero Hour)

LP 2

  • 1.
    Sunday Rain
  • 2.
    The Line
  • 3.
    Concrete and Gold

von Peter Kupfer (24.08.2017) Wie aus dem Nichts haben die Foo Fighters nun doch ein Album veröffentlicht, und Dave Grohl beweist erneut, dass er ein musikalischer Workaholic ist. Doch was kann diese Band bitte noch erreichen? Hits? Zu genüge vorhanden! Awards? Die Regale geben schon nach! Die Foo Fighters offenbaren mit „Concrete and gold“ kurzerhand das, was man wohl als das Essentielle dieser Band bezeichnen darf. Schmissige und ruppige Songs wie „Run“. Knochentrockene und staubtrockene Nummern wie „The sky is a neighborhood“, welcher durch chorale Passagen dem monotonen Minimalismus entflieht und sich dermaßen im Hirn festfrisst, dass alleine dieser Song schon tiefste Verneigung gegenüber der Band gebührt. Oder „Dirty water“, ein Midtempo-Song, welcher im letzten Drittel eine berauschende Fahrt durch die Riff-Landschaft wird. Sind wir ehrlich und geben zu, dass die Foo Fighters mit diesem Album einfach all dies umgesetzt haben, was die Band so dermaßen erfolgreich und sympathisch macht. Und selbst jetzt haben wir noch nicht im Ansatz dem Nagel auf den Kopf getroffen. Rock-Album des Jahres! Punkt!

von Peter Kupfer (25.08.2017) Wie aus dem Nichts haben die Foo Fighters nun doch ein Album veröffentlicht und Dave Grohl beweist erneut, dass er ein musikalischer Workaholic ist. Doch was kann diese Band bitte noch erreichen? Hits? Zu genüge vorhanden! Awards? Die Regale geben schon nach! Die Foo Fighters offenbaren mit „Concrete and gold“ kurzerhand das, was man wohl als das Essentielle dieser Band bezeichnen darf. Schmissige und rohe Songs wie „Run“ oder knochen- und staubtrockene Nummern wie „The sky is a neighborhood“, welcher durch chorale Passagen dem monotonen Minimalismus entflieht und sich dermaßen im Hirn festfrisst, dass alleine diesem Song schon tiefste Verneigung gegenüber der Band gebühren. „Dirty water“ ist ein Midtempo-Song, welcher im letzten Drittel eine berauschende Fahrt durch die Riff-Landschaft wird. Sind wir ehrlich und geben zu, dass die Foo Fighters mit diesem Album einfach alles umgesetzt haben, was die Band so dermaßen erfolgreich und sympathisch macht. Und selbst jetzt haben wir noch nicht im Ansatz dem Nagel auf den Kopf getroffen. Rock-Album des Jahres und wohl für diese Band das, was für Beatles-Fans „Sgt. Pepper’s“ darstellt!