"Communion" CD von Septicflesh

Wähle deine Größe

Sofort lieferbar!

Nur noch 1 Stück vorrätig

Teilen

Artikelbeschreibung

Obwohl ihr Sound aus vielen gegensätzlichen Facetten besteht sind Septic Flesh einzigartig und jederzeit wiedererkennbar – zumal schon "Summerian daemons" zu den rauen Wurzeln zurückkehrte, aber gleichzeitig neoklassische Kompetenzen intensivierte.

Kauf auf Rechnung und Raten

Kostenlose Rücksendung

30 Tage Rückgaberecht

Unfassbar guter Service

Allgemein

Artikelnummer: 434758
Musikgenre Death Metal
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD
Produktthema Bands
Band Septicflesh
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 22.03.2008
Gender Unisex

CD 1

  • 1.
    Lovecraft's Death
  • 2.
    Anubis
  • 3.
    Communion
  • 4.
    Babel's gate
  • 5.
    We, the gods
  • 6.
    Sunlight / Moonlight
  • 7.
    Persepolis
  • 8.
    Sangreal
  • 9.
    Narcissus

von Björn Thorsten Jaschinski (15.02.2008) Schon seit ihrem Debutalbum "Mystic places of dawn" illustrierten die Hellenen ihre lyrische Zeitreise in die Antike durch kompositorische Gegensätze. Septic Flesh kosteten den Rausch der Geschwindigkeit und gutturalen Gesang ebenso aus wie betörende klare Chants und sehr ruhige, introvertierte Szenarien. Seit der Rückkehr des alten Gitarristen Chris, der in London klassische Musik studierte, haben sich derlei Motive potenziert, bis sie für "Revolution DNA" gänzlich wegfielen und auf dem bislang letzten Werk "Sumerian daemons" mit kargen, kalten Klängen und gesteigerter Brutalität aufeinander trafen. "Communion", das erste Lebenszeichen nach mehreren Trennungsjahren, greift alle Charaktermerkmale auf. Seth grollt, Sotiris singt sanft, das Songwriting mäandriert zwischen harten Death Metal-Attacken, geschmeidigem Dark Metal ("Sunlight moonlight"), neo-klassischen (Dis-)Harmonien des Prager Symphonie-Orchesters und elegant-schwerem Chorbombast. "Narcissus" greift lyrisch "Narcissism" vom Zweitwerk "Esoptron" auf, kleidet die Entwicklung aber in ein Paradise Lost Gothic Metal-Lackkleid.

Kunden kauften auch