Come what(ever) may

CD
Mehr Produktdetails
Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 07.08.2020 - 08.08.2020

EMP gibt den Preisvorteil, der durch die Senkung der Mehrwertsteuer entsteht, an dich weiter. Der Rabatt wird dir automatisch im Warenkorb angezeigt.

Aktionsbedingungen "MwSt.-Rabatt": EMP gibt dir den preislichen Vorteil der gesetzlichen MwSt.-Senkung in Form eines pauschalen Rabatts an dich weiter. Dieser Rabatt wird dir online in deinem Warenkorb und in den Stores an der Kasse gewährt und von deinem Gesamteinkauf abgezogen. Du erhältst Online und im Store 2,52 % Rabatt (auf Lebensmittel 1,87%). Dieser wird dir vom Gesamtkaufpreis abgezogen. So berechnet sich der MwSt.-Rabatt: Ein Artikel hat den Preis von 119 €. Dieser Preis enthält weiterhin 19% MwSt. Durch die rechnerische Gutschrift des MwSt.-Vorteils wird der Artikel (online im Warenkorb / im Store an der Kasse) mit 116 € berechnet. Dein Rabatt in Höhe von 3 € entspricht -2,52% des ausgezeichneten Preises. Dies entspricht der gesenkten MwSt. von 16%. Bücher, Kaufgutschein, Backstage Club Mitgliedschaften und Pfand sind von der Reduzierung ausgeschlossen. Alle Informationen und Bedingungen findest du hier.

Artikelbeschreibung

Die Slipknots Corey Taylor und James Root balancieren zwischen Heavy und Pop !!!
Artikelnummer: 427066
Geschlecht Unisex
Musikgenre Alternative/Indie
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD
Produktthema Bands
Band Stone Sour
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 28.07.2006

CD 1

  • 1.
    30/30-150
  • 2.
    Come What (Ever) May
  • 3.
    Hell & Consequences
  • 4.
    Sillyworld
  • 5.
    Made Of Scars
  • 6.
    Reborn
  • 7.
    Your God
  • 8.
    Through Glass
  • 9.
    Socio
  • 10.
    1st Person
  • 11.
    Cardiff
  • 12.
    Zzyzx Rd.

von Sonja Angerer (11.07.2006) Corey Taylor und James Root traten mit dem Stone Sour-Debut von 2002 aus dem maskierten Schattenreich des Brutalo-Rock - mit Songs, die deutlich verletzlichere Urheber enthüllten, als man erwartet hätte. Diesmal ist der Schnitt zwischen Slipknot und Stone Sour nicht ganz so eindeutig: Mit dem Opener „39/30-150”, „Hell and consequences” oder dem bitteren „Made of scars” finden sich Stücke, die auch auf einem Album der Grammy-Gewinner Platz finden könnten. Die erste Single „Through glass” ist dagegen eingängiger, intelligenter Pop/Rock, perfekt für den Radio-Einsatz geeignet. Ähnliches gilt für das pianolastige „Zzyxz Rd.”, eine Ballade, unter weiträumiger Umgehung der Klischee-Falle. Das süßlich-schräge „Sillyworld“ wirkt Alternativ-lastig, „Socio“ ist satter Rock, „Your God“ ein spannender Heavy Track mit überraschenden Details. Abwechslungsreich, ein strapazierter Begriff, trifft bei diesem Album zu: Hier ist kein Stück so, wie es sein Vorgänger erwarten lässt, aber jeder Track so eingängig, dass man ihn nicht so schnell vergisst.

Gibt es auch als: