Character

CD
Ausverkauft!
Leider zur Zeit nicht verfügbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 16.04.2020 - 17.04.2020

Artikelbeschreibung

"Character" von der Melodic Death Metal-Truppe Dark Tranquillity stammt aus dem Jahr 2005 und punktet mit allen Trademarks der Schweden. Der siebte Ouptut glänzt zudem mit der genialen Single 'Lost to apathy'. Fans von In Flames und At The Gates sollten hier zuschlagen.
Artikelnummer: 425051
Geschlecht Unisex
Musikgenre Melodic Death Metal
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD
Produktthema Bands
Band Dark Tranquillity
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 24.01.2005

CD 1

  • 1.
    The New Build
  • 2.
    Through Smugged Lenses
  • 3.
    Out Of Nothing
  • 4.
    The Endless Feed
  • 5.
    Lost To Apathy
  • 6.
    Mind Matters
  • 7.
    One Thought
  • 8.
    Dry Run
  • 9.
    Am I 1?
  • 10.
    Senses Tied
  • 11.
    My Negation

von Stefan Müller (Januar 2005) Charakter beweisen die sechs Schweden eindrücklich, denn die elf Nummern des neuesten Werkes enthalten alle Ingredenzien, die die Truppe vor etwa zehn Jahren zu den Mitbegründern einer stilistischen Ausprägung derbsten Schwermetalls werden ließen: Rasante Riffs, im traditionellen Metal verwurzelte Harmonien und extreme Vocals. Obwohl "Character" bereits die siebte Platte über volle Albumdistanz ist und die Herren Sundin, Stanne, Henriksson, Nicklasson, Jivarp und Brandström konsequent an ihrer Linie festhalten - das ein wenig experimentell ausgefallene "Projector" mal außen vorgelassen - ist es wieder spannend sich mit den Kompositionen von Dark Tranquillity auseinanderzusetzen. Dafür gibt es zwei handfeste Gründe: Zum einen hat das Sextett ein ausgeprägtes Händchen für ein gutes Songwriting. Stücke wie "Lost to apathy" oder "The new build" fesseln beim ersten Hören. Doch trotz nachvollziehbarer Strukturen offenbaren alle Songs genügend Tiefe, um auch nach oftmaligem Hören zu begeistern. Der zweite Unterschied zu vielen anderen Bands besteht bei Dark Tranquillity darin, dass die Formation zwar ohne Zweifel ihren Stil gefunden hat, aber trotzdem immer wieder dazu bereit ist, den eigenen künstlerischen Horizont im Rahmen des gewonnen Profils zu ergänzen. Ich jedenfalls hätte mir vor Jahren kaum vorstellen können, dass gezielt eingesetzte elektronische Elemente und traditioneller Metal zu einer so schlagkräftigen Symbiose reifen könnten, wie es auf "Character" der Fall ist. Bevor jemand meckert, sei gesagt, dass trotz gelungener, synthetischer Spielereien kein Album, das von den Schweden in der jüngeren Vergangenheit veröffentlicht wurde, so nahe an der ursprünglichen Energie der ersten Werke angesiedelt war.

Gibt es auch als: