Chapter V: Unbent, unbowed, unbroken

CD
Mehr Produktdetails
Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich 30.09.2020

Nur noch 2 Stück vorrätig

EMP gibt den Preisvorteil, der durch die Senkung der Mehrwertsteuer entsteht, an dich weiter. Der Rabatt wird dir automatisch im Warenkorb angezeigt.

Aktionsbedingungen "MwSt.-Rabatt": EMP gibt dir den preislichen Vorteil der gesetzlichen MwSt.-Senkung in Form eines pauschalen Rabatts an dich weiter. Dieser Rabatt wird dir online in deinem Warenkorb und in den Stores an der Kasse gewährt und von deinem Gesamteinkauf abgezogen. Du erhältst Online und im Store 2,52 % Rabatt (auf Lebensmittel 1,87%). Dieser wird dir vom Gesamtkaufpreis abgezogen. So berechnet sich der MwSt.-Rabatt: Ein Artikel hat den Preis von 119 €. Dieser Preis enthält weiterhin 19% MwSt. Durch die rechnerische Gutschrift des MwSt.-Vorteils wird der Artikel (online im Warenkorb / im Store an der Kasse) mit 116 € berechnet. Dein Rabatt in Höhe von 3 € entspricht -2,52% des ausgezeichneten Preises. Dies entspricht der gesenkten MwSt. von 16%. Bücher, Kaufgutschein, Backstage Club Mitgliedschaften und Pfand sind von der Reduzierung ausgeschlossen. Alle Informationen und Bedingungen findest du hier.

Artikelbeschreibung

Die limitierte erste Edition kommt im Digipack!
Artikelnummer: 425483
Geschlecht Unisex
Musikgenre Heavy Metal
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD
Produktthema Bands
Band HammerFall
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 07.03.2005
Calculated Gender Unisex

CD 1

  • 1.
    Secrets
  • 2.
    Blood Bound
  • 3.
    Fury Of The Wild
  • 4.
    Hammer Of Justice
  • 5.
    Never, Ever
  • 6.
    Born To Rule
  • 7.
    The Templar Flame
  • 8.
    Imperial
  • 9.
    Take The Black
  • 10.
    Knights Of The 21St Century

Auf ihrem sechsten Longplayer gehen die Jungs um Oscar Dronjak zwar konsequent weiter ihren Weg, haben aber anderseits keine Probleme damit, den Fan mit der einen oder anderen Veränderung zu konfrontieren. Grundlegend bietet "Chapter V: Unbent, unbowed, unbroken" jedoch Hammerfall so wie der Fan die Band liebt. Einziges kleines Manko aus meiner Sicht ist, dass man vergeblich schnelle Doublebass-Kracher sucht. Das Material ist weitgehendst im Mid-Tempo eingespielt, was bei genauer Analyse der Songs den Schluss aufkommen lässt, dass man seine Heroes Accept mächtig huldigt. Viele fette Chöre und Riffs haben einen unterschwelligen Accept Touch, wobei auch der eine oder andere Judas Priest Einfluss auftaucht. Hervorzuheben sind auf alle Fälle "Hammer of justice", der flotte Mid-Tempo Brecher "Secrets", die Hymne "Blood bound", das schnellste Stück des Albums "Take the black" oder das knapp zehnminütige, albumschließende "Knights of the 21th century" mit Gasteinlage von Cronos (Venom)! Neu auf einem Hammerfall Album ist hingegen ein Stück wie "Imperial", das Oscar alleine mit einer Akustikgitarre bestreitet. Der neue Output klingt alles andere als kraft- und einfallslos, im Gegenteil, Hammerfall präsentieren sich enthusiastisch, noch gereifter und durchgehend tight. (Jürgen Tschamler - Januar 2005)