Ausverkauft!

"Cancer culture" CD von Decapitated

Leider zur Zeit nicht verfügbar!

Teilen

Artikelbeschreibung

Kommt im Jewelcase.

Jedes nachfolgende Album baut den Sound der Band mit genreübergreifender Authentizität und Integrität weiter aus. Die Musik von DECAPITATED ist eine von vier jungen Männern aus einer mittelalterlichen Festungsstadt in Polen geschmiedete Waffe, die sie an die Spitze einer weltweiten Subkultur katapultiert hat. Wie eine Rose im Garten des Teufels baut die DECAPITATED-Geschichte Triumph aus Tragödie auf. Die fröhliche Groteske extremer Metal-Bilder und rifftastischer Knüppel fordert die Zuhörer auf, breitere Wahrheiten aufzudecken. Bei der Veröffentlichung von Anticult im Jahr 2017 erklärte Metal Hammer DECAPITATED zu „einem ernsthaften Nachfolger von Leuten wie Pantera und Lamb Of God – einer Band, die als neue Champions neue Legionen in die Metal-Welt ziehen kann“. Ihr vielfältiger Nachfolger, Cancer Culture 2022, löst dieses Versprechen ein.
Die hingebungsvollen Unterstützer, die DECAPITATED im Laufe der Jahre auf internationalen Tourneen mit Größen wie Lamb Of God, Meshuggah und Soulfly besucht haben, werden das allgegenwärtige Rückgrat der Cancer Culture erkennen. Angetrieben von Voggs Leidenschaft und Integrität behält die doppelte Betonung von Erfindung und Können DECAPITATEDs Status als Genreführer im Jahr 2022 und darüber hinaus bei.

Kauf auf Rechnung und Raten

Kostenlose Rücksendung

30 Tage Rückgaberecht

Unfassbar guter Service

Allgemein

Artikelnummer: 531351
Musikgenre Death Metal
Medienformat CD
Produktthema Bands
Band Decapitated
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 27.05.2022
Gender Unisex

CD 1

  • 1.
    From The Nothingness With Love
  • 2.
    Cancer Culture
  • 3.
    Just a Cigarette
  • 4.
    No Cure
  • 5.
    Hello Death
  • 6.
    Iconoclast
  • 7.
    Suicidal Space Programme
  • 8.
    Locked
  • 9.
    Hours as Battlegrounds
  • 10.
    Last Supper

von Jürgen Tschamler (13.06.2022) Die polnische Death Metal-Walze Decapitated gehört wahrlich zu den echt extremen Truppen der europäischen Szene. Dass die Jungs nach einem tragischen Unfall während einer Tour Ende 2007 überhaupt noch einmal auf die Beine kamen, wirkt wie ein Wunder. Mit einem neuen Line-Up im Jahre 2009 wieder am Start, liefert man seitdem brachialsten Death Metal. „Cancer culture“ ist eine zehn Songs starke Orgie in Sachen Death Metal. Zudem können sie auf diesem Album sogar mit zwei hochkarätigen Gästen auftrumpfen. Da hätten wir keinen Geringeren als Robb Flynn (Machine Head) bei „Iconoclast“ und Tatiana Shmaylyuk (Jinjer), die bei „Hello death“ mitwirkt und somit einen der besten Songs des Albums mitabliefert. Überhaupt steigert sich das Album nach den ersten vier Songs enorm. Man variiert etwas mehr, geht sogar mit groovigen Elementen auf Tuchfühlung und wirkt dabei dennoch extrem kompromisslos. Das enorm hohe Tempo ist mörderisch, da kommt ein Song wie „Hours as battlegrounds“ gerade recht, der sich als der musikalischste Track des Albums outet. „Cancer culture“ ist ein derb wüstes Death Metal-Massaker.

Gibt es auch als

Kunden kauften auch