Break the silence
Mehr Produktdetails
Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich 10.03.2021

Nur noch 2 Stück vorrätig

Teilen

Artikelbeschreibung

Für Fans von Velvet Revolver, Julie Lewis, Crucified Barbara und generell für alle, die auf All-Girl Truppen stehen. Die Mädels kicken Ass! Zwischen post Punk'n'Roll und metallisch speedigen Alternative Sounds.

Am 26. Januar 2007 erscheint es endlich, das Debüt-Album ‘Break the Silence’ der britischen All-Girl-Band McQueen. Aufgenommen zwischen exzessiven Tourneen von dem aufstrebenden Produzenten Richie Kayvan und gemischt vom renommierten Joe Barresi (u.a. QOTSA, Tool) wurde der fulminante Erstling innerhalb der letzten zweieinhalb Jahre fertig gestellt. Seit ihrer Gründung Ende 2003 haben sich die in Brighton ansässigen McQueen einen Namen in der britischen Live-Szene erspielt indem sie mit Bands wie Juliette And The Licks, Viking Skull, The Foo Fighters oder auch The Towers Of London, Kaizer Chiefs und Mad Capsule Markets die Bühne teilten. An der Vielzahl der unterschiedlichen Genres die diese Bands bedienen lässt sich auch der musikalische Stil McQueens festmachen. Irgendwo zwischen hart rockendem Alternative-Sound, punkig angehauchten Gitarrenriffs und modernen Speed-Rock Klängen sind die Ladies von McQueen gern gesehene Gäste. Nun da man mit dem in Newcastle ansässigen Label Demolition Records und der Booking-Agentur FKP-Scorpio Partner gefunden hat, die alle 110% McQueen unterstützen, steht einem Kickstart in Richtung Rock-Olymp
nichts mehr im Weg. (Presseinfo: Demolition Records).

Allgemein

Artikelnummer: 430492
Musikgenre Hardrock
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD
Produktthema Bands
Band McQueen
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 26.01.2007
Gender Unisex

CD 1

  • 1.
    NEUROTIC
  • 2.
    DIRT
  • 3.
    RUNNING OUT OF THINGS TO SAY
  • 4.
    BREAK THE SILENCE
  • 5.
    NUMB
  • 6.
    THE LINE WENT DEAD
  • 7.
    BLINDED
  • 8.
    BITCH
  • 9.
    NOT FOR SALE
  • 10.
    DON'T KNOW HOW TO BREAK IT TO YOU

von Jürgen Tschamler (18.12.2006) Gab es da nicht mal eine US-Band mit dem gleichen Bandnamen Anfang der Neunziger? Irgendwie war da mal was. Hier haben wir es jedoch mit einer britischen All-Girl Truppe zu tun, die ihr erstes Album an der Startbahn platziert. Laut Info hat die Band knapp zwei Jahre für die Fertigstellung des Albums gebraucht. Vielleicht ist das ein Grund, warum das Album recht vielseitig klingt. Sprich musikalisch bewegt man sich in hart rockenden Alternative Sounds ebenso wie im metallisch-speedigen Segment. Zwischendrin feuert man hier und da mal noch 'ne Punk-Riff Salve ab und kompensiert all dies in einem recht schmucken Sound. Großes Plus der Band ist Sängerin Leah Duors, die gerade bei den aggressiveren Stücken mit einer charmanten Stimme den Songs den gewissen Kick gibt. Klingt der Titeltrack des Albums enorm wütend und aggressiv, entführt McQueen einen bei "Numb" in die hippen Alternative Sounds. Mit knapp 30 Minuten Spielzeit ein kurzer Einstand, der jedoch absolut überzeugend kommt. Für Fans von Velvet Revolver, Julie Lewis, Crucified Barbara und generell für alle, die auf All-Girl Truppen stehen. Die Mädels kicken Ass!