Mehr Produktdetails
Erhältlich innerhalb 1 Woche

EMP gibt den Preisvorteil, der durch die Senkung der Mehrwertsteuer entsteht, an dich weiter. Der Rabatt wird dir automatisch im Warenkorb angezeigt.

Aktionsbedingungen "MwSt.-Rabatt": EMP gibt dir den preislichen Vorteil der gesetzlichen MwSt.-Senkung in Form eines pauschalen Rabatts an dich weiter. Dieser Rabatt wird dir online in deinem Warenkorb und in den Stores an der Kasse gewährt und von deinem Gesamteinkauf abgezogen. Du erhältst Online und im Store 2,52 % Rabatt (auf Lebensmittel 1,87%). Dieser wird dir vom Gesamtkaufpreis abgezogen. So berechnet sich der MwSt.-Rabatt: Ein Artikel hat den Preis von 119 €. Dieser Preis enthält weiterhin 19% MwSt. Durch die rechnerische Gutschrift des MwSt.-Vorteils wird der Artikel (online im Warenkorb / im Store an der Kasse) mit 116 € berechnet. Dein Rabatt in Höhe von 3 € entspricht -2,52% des ausgezeichneten Preises. Dies entspricht der gesenkten MwSt. von 16%. Bücher, Kaufgutschein, Backstage Club Mitgliedschaften und Pfand sind von der Reduzierung ausgeschlossen. Alle Informationen und Bedingungen findest du hier.

Artikelbeschreibung

Beinahe sechs Jahre und genau zwei Longplayer nach ihrem Debüt "Raped in their own blood" sind Vomitory mit "Blood rapture" zurück und auf diesem Album wird gekillt; denn.einschmeichelnde Laute oder ins progressive mündende Notenlabyrinthe werden den Axemen nicht zugestanden. Ganz gleich, wie man sich zu wappnen sucht, dem Album "Blood rapture" ist man stets ungeschützt ausgeliefert.
Artikelnummer: 416903
Geschlecht Unisex
Musikgenre Death Metal
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD
Produktthema Bands
Band Vomitory
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 25.03.2002

CD 1

  • 1.
    Chaos fury
  • 2.
    Hollow retribution
  • 3.
    Blessed and forsaken
  • 4.
    Madness prevails
  • 5.
    Redeemed in flames
  • 6.
    Nailed quarted consumed
  • 7.
    Eternity appears
  • 8.
    Rotting hill
  • 9.
    Blood rapture

von Eugen Legat (null) Immer wenn sich ein Kreis schließt ist damit ein Beweis dafür erbracht, dass selbst in der Evolution eine Kontinuität, ein Festhalten an Ursprünglichem zu finden ist. Beinahe sechs Jahre und genau zwei Longplayer (plus einer streng limitierten Geburtstags Picture Disc mit exklusivem Material) nach ihrem Debüt "Raped in their own blood" sind Vomitory mit "Blood rapture" - man beachte die Titelwahl - zum zweiten Einsatz unter jenem Label versammelt, welches im Logo Waffenbrüderschaft mit der schwedischen Legion demonstriert. Zugeständnisse an noch untote oder bereits begrabene Zeitgeister der letzten Dekade werden unterlassen; selbst in der goldenen Ära wären Vomitory eine der kompromisslosesten Bands im Bestatter Genre gewesen. Ansätze von Spieltrieb lassen sich allenfalls im rhythmischen Rückgrat ausfindig machen, ansonsten wird gekillt; einschmeichelnde Laute oder ins progressive mündende Notenlabyrinthe werden den Axemen nicht zugestanden. Ganz gleich, wie man sich zu wappnen sucht; "Blood rapture" ist man stets ungeschützt ausgeliefert und letztlich "Nailed, quartered, consumed".