Blood mountain

CD
Mehr Produktdetails
Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 17.07.2020 - 18.07.2020

Nur noch 4 Stück vorrätig

EMP gibt den Preisvorteil, der durch die Senkung der Mehrwertsteuer entsteht, an dich weiter. Der Rabatt wird dir automatisch im Warenkorb angezeigt.

Aktionsbedingungen "MwSt.-Rabatt": EMP gibt dir den preislichen Vorteil der gesetzlichen MwSt.-Senkung in Form eines pauschalen Rabatts an dich weiter. Dieser Rabatt wird dir online in deinem Warenkorb und in den Stores an der Kasse gewährt und von deinem Gesamteinkauf abgezogen. Du erhältst Online und im Store 2,52 % Rabatt (auf Lebensmittel 1,87%). Dieser wird dir vom Gesamtkaufpreis abgezogen. So berechnet sich der MwSt.-Rabatt: Ein Artikel hat den Preis von 119 €. Dieser Preis enthält weiterhin 19% MwSt. Durch die rechnerische Gutschrift des MwSt.-Vorteils wird der Artikel (online im Warenkorb / im Store an der Kasse) mit 116 € berechnet. Dein Rabatt in Höhe von 3 € entspricht -2,52% des ausgezeichneten Preises. Dies entspricht der gesenkten MwSt. von 16%. Bücher, Kaufgutschein, Backstage Club Mitgliedschaften und Pfand sind von der Reduzierung ausgeschlossen. Alle Informationen und Bedingungen findest du hier.

Artikelbeschreibung

"Blood mountain" von Mastodon - eine innovative Mischung aus HC, Metal, Punk und Prog Rock mit scharfen Riffs, atemberaubenden Stil- und Tempiwechseln, sowie kehligem Schreigesang.
Artikelnummer: 427561
Geschlecht Unisex
Musikgenre Progressive Metal
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD
Produktthema Bands
Band Mastodon
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 08.09.2006

CD 1

  • 1.
    The wolf is loose
  • 2.
    Crystal skull
  • 3.
    Sleeping giant
  • 4.
    Capillarian crest
  • 5.
    Circle of cysquatch
  • 6.
    Bladecatcher
  • 7.
    Colony of birchmen
  • 8.
    Hunters of the sky
  • 9.
    Hand of stone
  • 10.
    This mortal soil
  • 11.
    Siberian divide
  • 12.
    Pendulous skin

von Marcel Anders (04.10.2006) Ob Tool, Slayer oder Pearl Jam: Sie alle sind erklärte Fans des Quartetts aus Atlanta, das nun sein drittes Album "Blood mountain" vorlegt. Und das hat es in sich: Ein 70-minütiger Bastard aus Hardcore, Punk, Metal und lupenreinem Prog Rock. Schon der Opener "The wolf is loose" gibt die Marschrichtung für das Dutzend Songs vor. Ein knallhartes Brett mit wütendem Schreigesang, messerscharfen Stakkato-Gitarren, jazzigem Schlagzeug und ständigen Stil- und Tempiwechseln. Ebenso bemerkenswert wie der Auftakt ist die Kombination aus Tribal Drums und martialischem Slayer-Geriffe in "Crystal skull" oder das epische Progressive-Gewitter in "Capillarian crest". Da sind Mastodon so vertrackt und komplex wie King Crimson oder Tool. Nur, um im nächsten Augenblick das volle Gemetzel zu intonieren. Ein Ansatz, den sie bis zum Ende fortsetzen, auch mal auf psychedelischen '70er Rock in bester Led Zep-Manier zurückgreifen, oder im "Hidden track" eine durchgeknallte Ansprache von Josh Homme (Q.O.T.S.A.) präsentieren.