Details

https://www.emp.de/p/blood-magick-necromance/185846St.html
Artikelnummer: 185846St

Variations

Product Actions

Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 09.12.2019 - 10.12.2019

Nur noch 1 Stück vorrätig

Add to cart options

Product Actions

Gratis Versand

Gratis Versand

Heute kannst du shoppen bis der Arzt kommt und wir schenken dir die Versandkosten ab 39,99 € Bestellwert. Bitte schön.

*Mindestbestellwert 39,99 €. Nur online einlösbar. Nur Standardversandmethoden. Die Versandkosten werden automatisch im Warenkorb abgezogen.

Artikelnummer: 185846
Geschlecht Unisex
Musikgenre Death Metal
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD
Edition Limited Edition
Produktthema Bands
Band Belphegor
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 14.01.2011
Belphegor sind die Essenz des Extremen und die wohl krasseste, existente Black/Death Metal-Formation auf derart hohem Level. Abermals zündet das österreichische Duo ein okkultes Feuerwerk und definiert das Wort Perversion neu.
CD 1
1. In Blood - Devour This Sanctity 2. Rise To Fall And Fall To Rise 3. Blood Magick Necromance 4. Discipline Through Punishment 5. Angeli Mortis De Profundis 6. Impaled Upon The Tongue Of Sathan 7. Possessed Burning Eyes 8. Sado Messiah
Adam Weishaupt

von Adam Weishaupt (06.01.2011) Während von einem Gros der einstigen Black/Death Metal-Größen nur noch ein laues Lüftchen kommt, blasen Belphegor abermals zum Sturm und fegen wie ein blasphemischer Orkan über uns hinweg. Das Duo um Frontmann und Szenenikone Helmuth schlägt auf den acht neuen Tracks eine perfekte Brücke zwischen epischen, apokalyptischen Sounds und einer massiven, schwarzen und okkulten Kälte. Makabre Melodien paaren sich mit unheiligen Rhythmen, die alles Böse hervor beschwören und mit einer brutalen Soundwand alles niederwalzen. Peter Tägtgren zauberte den Sickos aus Österreich den perfekten Sound und setzt jeden Track hitverdächtig in Szene. Die erzeugte Stimmung ist atemberaubend und setzt nahtlos an den nicht minder genialen Vorgänger „Walpurgis rites – Hexenwahn“ an. Tracks wie der famose Titelsong „Blood magick necromance“ oder das extrem krasse, teils in Deutsch gesungene „Discipline through punishment“ sind schwarze Kunst par excellence, wie sie nur Belphegor zu zelebrieren im Stande sind.