Details

https://www.emp.de/p/black-widow/293139St.html
Artikelnummer: 293139St
16,99 € 9,99 €
Du sparst 41% / 7,00 € Preise inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten

Variations

Product Actions

Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 24.10.2019 - 25.10.2019

Add to cart options

Product Actions

Artikelnummer: 293139
Geschlecht Unisex
Musikgenre Metalcore
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD
Produktthema Bands
Band In This Moment
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 14.11.2014
Die Black Widow, allgemein als Schwarze Witwe bekannt, zählt fraglos zu den faszinierendsten, aber auch zu den gefährlichsten Absonderlichkeiten im gesamten Tierreich: Das Weibchen frisst den männlichen Gegenpart nach dem Geschlechtsakt üblicherweise auf – und stellt sich dabei als ebenso sanftes, wie auch bedrohliches Raubtier heraus. In This Moment unterscheiden sich kaum von dieser irgendwie Geheimnis-umwehten Bestie. Angeführt von Frontfrau Maria Brink setzt die Metalcore-Formation aus Los Angeles nun mit ihrem fünften Longplayer „Black Widow“ zu ihrem bisher härtesten, aber auch verführerischsten Todeskuss an!
CD 1
1. The Infection 2. Sex Metal Barbie 3. Big Bad Wolf 4. Dirty Pretty 5. Black Widow 6. Sexual Hallucination (feat. Brent Smith) 7. Sick Like Me 8. Bloody Creature Poster Girl 9. The Fighter 10. Bones 11. Natural Born Sinner 12. Into The Darkness 13. Out Of Hell
Oliver Kube

von Oliver Kube (17.10.2014) Das fünfte Studioalbum der US-Amerikaner ist ihr erstes auf dem Major Atlantic Records (Led Zeppelin, AC/DC, Rush). Zuvor hatten In This Moment ihre komplette Karriere bei der deutschen Indie-Firma Century Media verbracht. Stilistisch macht der Ostküsten-Fünfer dort weiter, wo er 2012 mit dem enorm erfolgreichen Vorgänger „Blood“ aufgehört hatte. Was bedeutet, dass die ehemals so präsenten Metalcore-Elemente weiterhin nur noch ganz vereinzelt anzutreffen sind. Vielmehr kollidiert bei Nummern wie der teils recht brachialen, ersten Single „Sick like me“ oder dem von Frontlady Maria Brink (selbstironisch?) betitelten „Sex Metal Barbie“ hauptsächlich Industrial Rock mit alternativem Metal. Wer Rob Zombie mag und die härteren Tracks von Marilyn Manson wird hier viel Spaß haben. Bemerkenswert sind auch „Big bad wolf”, das in einigen Passagen frappierend an „Killing in the name“ von Rage Against The Machine erinnert, sowie die emotionale Klavier-Halbballade „The fighter“ und Brinks atmosphärisches Duett mit Shinedowns Brent Smith bei „Sexual hallucination“.