Details

https://www.emp.de/p/believe/427905St.html
Artikelnummer: 427905St
9,99 € 6,99 €
Du sparst 30% / 3,00 € Preise inkl. MwSt.
zzgl. Versandkosten

Variations

Product Actions

Sofort lieferbar!

Paketankunft: voraussichtlich zwischen 24.07.2019 - 25.07.2019

Add to cart options

Product Actions

Gratis Slipknot Sticker-Set

Gratis Sticker

Zu diesem Artikel schenken wir dir gratis Sticker von Slipknot. Bitte schön!

Artikelnummer: 427905
Geschlecht Unisex
Musikgenre Nu Metal
Exklusiv bei EMP Nein
Medienformat CD
Produktthema Bands
Band Disturbed
Produkt-Typ CD
Erscheinungsdatum 16.9.02
Enhanced-Edition mit Bonus-Multimedia-Content für den PC!

Auf ihrer zweiten Scheibe "Believe" ist die musikalische Entwicklung von Disturbed deutlich zu erkennen. "Believe" überzeugt nicht nur mit gutem Songwriting, auch die abwechslungsreichen Riffs und Vocals ziehen die Hörer in den Bann. Insgesamt zwölf unter die Haut gehende Tracks haben Disturbed auf "Believe" gebannt - eine CD die von der ersten bis zur letzten Sekunde überzeugt.
CD 1
1. Prayer 2. Liberate 3. Awaken 4. Believe 5. Remember 6. Intoxication 7. Rise 8. Mistress 9. Breathe 10. Bound 11. Devour 12. Darkness 13. Keine Titelinformation (Data Track)
Marcel Anders

von Marcel Anders (15.09.2002) Ihr Debut "The sickness" war eine echte Granate, die vor Energie, Kraft und Urgewalt nur so strotzte und zu den besten Werken des Nü Metal-Genres zählt. Doch davon sind die Mannen um David Draiman auf ihrem zweiten Album meilenweit entfernt. Vielleicht liegt es am Druck von insgesamt 2,5 Millionen verkaufter Einheiten, vielleicht am fast zweijährigen Touren oder an den ehrgeizigen Ambitionen des Chicagoer Quartetts. Denn wo auf dem Erstling eine erfrischende Vitalität und Naivität (u.a. im Umgang mit Tears For Fears "Shout") herrschte, ist jetzt viel Pathos, Langeweile und Monotonie eingezogen. Die meisten Stücke erinnern an eine kalkulierte Mischung aus Creed, Tool und Godsmack, die Riffs sind einfach zu abgelutscht und Davids einst so zynische Texte strotzen vor Plattitüden, religiösen Metaphern und unglaublicher Arroganz. Wer sonst würde sich freiwillig als Messias bezeichnen und seinen Sound als Licht in der Dunkelheit verkaufen? Das ist eindeutig zu viel, zu aufgesetzt und zu geschmacklos. Aus dieser Band hätte einiges werden können - wenn sie sich nur nicht so ernst nehmen würde.